Neue Studie: Worldwide Rolling Stock Manufacturers 2020
DEEN

Neu: SCI Shop
Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche Zum Shop

SCI Raildata
Wissensportal SCI Raildata - Datenbank und wöchentlicher Newsletter SCI Raildata Gratis Testen


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Kanada / Bombardier in Q2/2020 mit Sonderbelastungen von 435 Mio. Euro

Der kanadische Schienenfahrzeug- und Flugzeughersteller Bombardier hat im zweiten Quartal 2020 (Q2/2020) für Altlasten bei Eisenbahn-Projekten in Deutschland und Großbritannien außergewöhnliche Belastungen von 435 Mio. Euro verbucht. Dabei geht es unter anderem um Kosten für die Zulassung und Nachrüstung von Zügen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 271 Mio. Euro (427 Mio. CAD) vor Zinsen und Steuern (EBIT). In Q2/2019 hatte Bombardier ein positives Ergebnis von 131 Mio. Euro erwirtschaftet. Zwei Drittel der Belastungen sind zahlungswirksam. Bombardier verzeichnete allein in Q2/2020 einen Mittelabfluss von 660 Mio. Euro. Das Unternehmen hatte kürzlich die Genehmigung der Europäischen Union (EU) für den Verkauf der Zugsparte an den französischen Konkurrenten Alstom erhalten. Der Deal könnte bis zu 6,2 Mrd. Euro bringen.
Quelle: Pressemitteilung Bombardier 06.08.2020

Großbritannien / ONS stuft private SPV-Betreiber als öffentliche Einrichtung ein

Das britische Statistikamt ONS hat am 31. Juli 2020 mitgeteilt, dass alle Franchisenehmer im Schienenpersonenverkehr (SPV), die als Notfallbetreiber (OLR) ins Emergency Measures Agreement (EMA) aufgenommen wurden, als öffentliches Unternehmen (Public Entity) eingestuft werden. Die Neueinstufung erfolgt rückwirkend zum 1. April 2020. Im März 2020 hatte das britische Verkehrsministerium DfT alle Franchise-Verträge ausgesetzt (((13/2020-78250))), um SPV-Betreibern, denen wegen des coronabedingten Einbruchs der Fahrgastzahlen die Insolvenz drohte, den Weiterbetrieb zu ermöglichen. Die Neueinstufung wirkt sich nur auf die Berechnung zur Kreditaufnahme des öffentlichen Sektors und auf die Beschäftigtenzahl im öffentlichen Sektor aus. Anders als von Franchisenehmern befürchtet (((29/2020-82388))), hat die Maßnahme keine Auswirkungen auf das Eigentum an dem SPV-Unternehmen.
Quelle: Pressemitteilung ONS 31.07.2020

Deutschland / Krogmann neuer CFO bei National Express

Bereits zum 1. August 2020 ist Tobias Krogmann zum kaufmännischen Geschäftsführer der National Express Rail GmbH bestellt worden. Krogmann teilt sich die Geschäftsleitung mit Thomas Findlay Stables und Marcel Winter und wird am Standort Köln die finanzielle Entwicklung und die strategische Ausrichtung des Unternehmens in Deutschland verantworten. Zuletzt leitete Tobias Krogmann über vier Jahre als Geschäftsführer die Regionalbusgesellschaften der DB Regio AG in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen.
Quelle: Pressemitteilung National Express 03.08.2020

Russland / RPM Group liefert 20 Bettungs|reinigungsmaschinen an RZD

Der russische Schienenfahrzeughersteller RPM Group plant den Abschluss einer Lieferung von insgesamt 20 Bettungsreinigungsmaschinen vom Typ Shchom-1400 an die russische Staatsbahn RZD bis Ende 2020. Die Fahrzeuge werden seit 2017 im Werk Kalugaputmash produziert. Insgesamt wurden an die RZD bisher 14 Maschinen dieses Typs ausgeliefert, eine im Jahr 2017, drei im Jahr 2018 und zehn im Jahr 2019. RPM Group ist ein Tochterunternehmen des russischen Fahrzeugherstellers Sinara Transport Machines (STM). In den ersten drei Betriebsjahren reinigten die Shchom-1400 rund 1.500 km Schotter.
Quelle: Gudok.ru 27.07.2020

Polen / Cargounit sichert Finanzierung für 5 Vectron-Loks

Die polnische Leasinggesellschaft Cargounit hat die Finanzierung für die Beschaffung von fünf Mehrsystem-Lokomotiven des Typs Vectron vom Hersteller Siemens im Wert von rund 22,7 Mio. Euro (100 Mio. PLN) gesichert. Cargounit erhält die Mittel von Siemens Financial Services. Die Lokomotiven mit Zulassungen für Polen, Deutschland, Österreich, die Niederlande, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Kroatien und Bulgarien sollen ab dem ersten Quartal 2021 (Q1/2021) ausgeliefert werden.
Quelle: Pressemitteilung Cargounit 05.08.2020

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Präsentation Marktanalyse weltweite Bahnindustrie

Vorstellung der aktuellen Marktvolumina und wesentlichen Entwicklungstendenzen des weltweiten Marktes für

...mehr lesen...

Präsentation Marktanalyse weltweite Bahnindustrie

Auftraggeber: Verband der Bahnindustrie in Frankreich

Vorstellung der aktuellen Marktvolumina und wesentlichen Entwicklungstendenzen des weltweiten Marktes für Bahnindustrie.

Entwicklung Strategie-Roadmap für einen europäischen Schienenfahrzeughersteller

SCI Verkehr unterstützt die strategische Neuausrichtung eines mittelständischen Systemherstellers der Schienenfahrzeugindustrie. Grundlage hierfür

...mehr lesen...

Entwicklung Strategie-Roadmap für einen europäischen Schienenfahrzeughersteller

Auftraggeber: Mittelständischer spanischer Systemhersteller der Schienenfahrzeugindustrie

SCI Verkehr unterstützt die strategische Neuausrichtung eines mittelständischen Systemherstellers der Schienenfahrzeugindustrie. Grundlage hierfür sind eine umfassende Portfolio-Bewertung bestehender Geschäftsfelder, die Identifikation profitabler Wachstumssegmente sowie die opportunitätsgetriebene Festlegung einer Roadmap möglicher Targets und Maßnahmen. Dabei wird unter anderem ein Monitoringtool der weltweiten Bahnmärkte kontinuierlich gepflegt und weiterentwickelt.

Unterstützung bei SPNV-Ausschreibungen

SCI Verkehr unterstützt ein europaweit aktives Leasingunternehmen in mehreren Ausschreibungsverfahren von SPNV-Verkehrsleistungen. Hierbei werden

...mehr lesen...

Unterstützung bei SPNV-Ausschreibungen

Auftraggeber: Europäisches Leasingunternehmen

SCI Verkehr unterstützt ein europaweit aktives Leasingunternehmen in mehreren Ausschreibungsverfahren von SPNV-Verkehrsleistungen. Hierbei werden die Anforderungen aus dem Fahrzeugkonzept analysiert und hinsichtlich ihrer technischen Umsetzbarkeit und resultierenden Investitionen geprüft. Zudem werden die Bewertungskriterien für den Einsatz von Gebrauchtfahrzeugen analysiert. SCI Verkehr unterstützt das Leasingunternehmen auch in der Abstimmung mit den SPNV-Aufgabenträgern.

Marktanalysen Beispiele

Technische Marktübersicht Triebzüge

Im Auftrag eines global aktiven Zulieferers führt SCI Verkehr eine Marktuntersuchung von Produktplattformen bei Triebzügen durch. Hierbei werden

...mehr lesen...

Technische Marktübersicht Triebzüge

Auftraggeber: Elektrischer Komponentenhersteller

Im Auftrag eines global aktiven Zulieferers führt SCI Verkehr eine Marktuntersuchung von Produktplattformen bei Triebzügen durch. Hierbei werden neben den technischen Details auch Markttrends untersucht und analysiert.

Marktanalyse Schienenfahrzeugkomponenten

Im Auftrag eines Komponentenzulieferers analysiert SCI Verkehr den Markt für mehrere Schienenfahrzeugkomponenten. Neben dem zukünftigen

...mehr lesen...

Marktanalyse Schienenfahrzeugkomponenten

Auftraggeber: Komponentenzulieferer

Im Auftrag eines Komponentenzulieferers analysiert SCI Verkehr den Markt für mehrere Schienenfahrzeugkomponenten. Neben dem zukünftigen Absatzpotenzial steht die Identifizierung von Kundenanforderungen und technischen Lösungsoptionen im Vordergrund der Untersuchung.

Marktüberblick für Tunnel- und Brücken-Sanierungen

Im Auftrag eines global agierenden Konzerns untersucht SCI Verkehr Marktpotenziale, die sich aus der Sanierung von Brücken und Tunneln bei

...mehr lesen...

Marktüberblick für Tunnel- und Brücken-Sanierungen

Auftraggeber: Globaler Konzern

Im Auftrag eines global agierenden Konzerns untersucht SCI Verkehr Marktpotenziale, die sich aus der Sanierung von Brücken und Tunneln bei europäischen Eisenbahnen ergeben. Ziel ist es, eine Markteintrittsstrategie für Infrastruktur-Komponenten in ausgewählten europäischen Märkten abzuleiten.

Asset Bewertung Beispiele

Potentiale des Leasinggeschäftes im europäischen Schienenverkehrsmarkt

SCI Verkehr analysiert im Auftrag eines asiatischen Mischkonzerns die Entwicklung der Schienenverkehrsmärkte in Ost- und Westeuropa. Ein Schwerpunkt

...mehr lesen...

Potentiale des Leasinggeschäftes im europäischen Schienenverkehrsmarkt

Auftraggeber: Asiatischer Mischkonzern

SCI Verkehr analysiert im Auftrag eines asiatischen Mischkonzerns die Entwicklung der Schienenverkehrsmärkte in Ost- und Westeuropa. Ein Schwerpunkt des Projektes liegt dabei auf der Identifizierung von Marktpotenzialen im Leasinggeschäft sowie der Erarbeitung einer Markteintrittsstrategie.

Strategische Analyse des Marktumfelds in der Ukraine

Zur Vorbereitung der Entscheidung des investierenden Kunden analysiert SCI Verkehr die Vor- und Nachteile zweier Optionen im ukrainischen Markt:

...mehr lesen...

Strategische Analyse des Marktumfelds in der Ukraine

Auftraggeber: Leasingunternehmen

Zur Vorbereitung der Entscheidung des investierenden Kunden analysiert SCI Verkehr die Vor- und Nachteile zweier Optionen im ukrainischen Markt: Einerseits der Verkauf einer Güterwagenflotte und andererseits den Weiterbetrieb eines Leasingunternehmens. Für diese Analyse verwendet SCI Verkehr eine erprobte Methodik für die Marktwertkalkulation der Flotte sowie eine Prognose der perspektivischen Entwicklung des Schienengüterverkehrs in der Ukraine.

Wertgutachten Spezialschüttgutwagen

SCI Verkehr erstellte für ein europäisches Finanzinstitut ein Wertgutachten für Spezialschüttgutwagen. Zum Einsatz kam die bewährte SCI Verkehr

...mehr lesen...

Wertgutachten Spezialschüttgutwagen

Auftraggeber: Europäischer Finanzdienstleister

SCI Verkehr erstellte für ein europäisches Finanzinstitut ein Wertgutachten für Spezialschüttgutwagen. Zum Einsatz kam die bewährte SCI Verkehr Asset-Value-Methodik, welche die technische Besonderheiten des Fahrzeugtyps ebenso wie die Einflussgrößen des Marktes berücksichtigt.

Public Consulting Beispiele

Regionalkonferenzen RRX

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) ist das bedeutendste Schienenprojekt in Nordrhein-Westfalen (NRW) und gewinnt ab 2017 durch Beginn des

...mehr lesen...

Regionalkonferenzen RRX

Auftraggeber: Land Nordrhein-Westfalen

Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) ist das bedeutendste Schienenprojekt in Nordrhein-Westfalen (NRW) und gewinnt ab 2017 durch Beginn des Infrastrukturausbaus sowie der Lieferung neuer Elektrotriebwagen auch in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung. SCI Verkehr hat daher im Auftrag des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (MBWSV) und CP Compartners drei Regionalkonferenzen zum RRX inhaltlich begleitet. Hierzu hat SCI Verkehr den verkehrlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Nutzen für die Räume Rheinland, Rhein-Ruhr und Westfalen untersucht und die Ergebnisse mit der Fachwelt diskutiert.

Kompetenzfeld Verkehrstechnik Bochum

Die Stadt Bochum möchte in Kooperation mit der ZENIT GmbH die Netzwerkentwicklung in der Mobilitätswirtschaft fördern und ausbauen. Hierbei sollen

...mehr lesen...

Kompetenzfeld Verkehrstechnik Bochum

Auftraggeber: ZENIT GmbH / Stadt Bochum

Die Stadt Bochum möchte in Kooperation mit der ZENIT GmbH die Netzwerkentwicklung in der Mobilitätswirtschaft fördern und ausbauen. Hierbei sollen in einem mehrstufigen Prozess Entwicklungsfelder und Perspektivprojekte zwischen Unternehmen und Institutionen identifiziert werden. Die SCI Verkehr GmbH wird diese Aktivitäten mit dem Branchenschwerpunkt Bahnwirtschaft unterstützen.

eLogistik Studie

Erarbeitung einer Studie zu den aktuellen Entwicklungen und Ausprägungen der eLogistik in Deutschland und Europa.

...mehr lesen...

eLogistik Studie

Auftraggeber: Unternehmensnetzwerk der eLogistics

Erarbeitung einer Studie zu den aktuellen Entwicklungen und Ausprägungen der eLogistik in Deutschland und Europa.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Werkstattstruktur und -bedarfe in Nordrhein-Westfalen

Aufzeigen von Marktpotenzialen sowie betrieblich günstiger Standorte für das innovative Werkstattkonzept eines privaten Anbieters von

...mehr lesen...

Werkstattstruktur und -bedarfe in Nordrhein-Westfalen

Auftraggeber: Privater Anbieter von Instandhaltungsleistungen

Aufzeigen von Marktpotenzialen sowie betrieblich günstiger Standorte für das innovative Werkstattkonzept eines privaten Anbieters von Instandhaltungsleistungen in Nordrhein-Westfalen. Analyse des aktuellen Verkehrs sowie der zukünftigen Planungen des Verkehrsministeriums NRW, der Aufgabenträger im SPNV in NRW, der DB AG in NRW, der regionalen und kommunalen Verkehrsbetriebe sowie Werkstattbetreibern aus allen Bereichen des Schienenverkehrs in NRW.

Wirtschaftliche Bewertung von Automatisierungspotenzialen im Bahnbetrieb

Für Betriebsprozesse im Bahnverkehr erarbeitet SCI Verkehr eine Kostentreiberanalyse, die im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung die

...mehr lesen...

Wirtschaftliche Bewertung von Automatisierungspotenzialen im Bahnbetrieb

Auftraggeber: Bahnbetreiber

Für Betriebsprozesse im Bahnverkehr erarbeitet SCI Verkehr eine Kostentreiberanalyse, die im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung die Potenziale der Automatisierung bewerten und somit eine Investitionsentscheidung bzgl. der Digitalisierung von Prozessen ermöglichen soll.

Feasibility Studie - Alternative Antriebe bei Bussen

SCI Verkehr hat in einer Feasibility-Studie die Vor- und Nachteile bestehender Buskonzepte für alternative Antriebe (Hybridfahrzeuge, Plug-In

...mehr lesen...

Feasibility Studie - Alternative Antriebe bei Bussen

Auftraggeber: Verkehrsunternehmen in Deutschland

SCI Verkehr hat in einer Feasibility-Studie die Vor- und Nachteile bestehender Buskonzepte für alternative Antriebe (Hybridfahrzeuge, Plug-In Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge) sowie der hierfür notwendigen Infrastruktur bewertet. Vor dem Hintergrund dieser Bewertung wurde ein konkreter Beschaffungsvorschlag für Busse mit alternativem Antrieb im Auftrag eines international tätigen Verkehrsunternehmens abgeleitet.

Prozessoptimierung Beispiele

Strategische Neuaufstellung einer führenden europäischen Güterbahn

Das beauftragende Bahnunternehmen im europäischen Schienengüterverkehr befindet sich in einer angespannten wirtschaftlichen Lage mit deutlich

...mehr lesen...

Strategische Neuaufstellung einer führenden europäischen Güterbahn

Auftraggeber: Führende europäische Güterbahn

Das beauftragende Bahnunternehmen im europäischen Schienengüterverkehr befindet sich in einer angespannten wirtschaftlichen Lage mit deutlich sinkenden Marktanteilen, geringer werdenden Transportleistungen und einer unbefriedigenden Ergebnissituation. Definierte Ziele des Unternehmens sind die Erhöhung der Produktionsstabilität, die Neuordnung des Geschäfts in Vertrieb und Produktion, die Erhöhung der Produktivität und die wirtschaftliche Verbesserung ausgewählter Bedienbereiche. SCI Verkehr wurde beauftragt, den Prozess als fachkundiger Berater zu begleiten und im Sinne der Mitbestimmung zu überprüfen.

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Ostdeutschland

SCI Verkehr hat das Verkehrsunternehmen bei der konzeptionellen und praktischen Erstellung von zwei SPNV-Angeboten in Ostdeutschland unterstützt.

...mehr lesen...

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Ostdeutschland

Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen im SPNV

SCI Verkehr hat das Verkehrsunternehmen bei der konzeptionellen und praktischen Erstellung von zwei SPNV-Angeboten in Ostdeutschland unterstützt. Die Leistungen reichten von der Entwicklung und Bewertung eines Fahrzeugkonzeptes über die konzeptionelle, fachliche und redaktionelle Unterstützung bis hin zur operativen und organisatorischen Unterstützung.

Unterstützung des Gesamtbetriebsrates bei Standortveränderungen

Vor dem Hintergrund sich verändernder Märkte, Produktionsvolumina und interner logistischer Ströme hat sich auch bei einem führenden Unternehmen

...mehr lesen...

Unterstützung des Gesamtbetriebsrates bei Standortveränderungen

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Vor dem Hintergrund sich verändernder Märkte, Produktionsvolumina und interner logistischer Ströme hat sich auch bei einem führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie kurzfristiger Reaktions- und Restrukturierungsbedarf insbesondere in seiner Standortstruktur ergeben. Die SCI Verkehr GmbH hat die Arbeitnehmervertretung im engen Austausch mit der Geschäftsleitung als fachlicher Experte unterstützt und begleitet. Die einzelnen Veränderungsvorschläge wurden sowohl konzeptionell überprüft als auch in den Standorten vor Ort nachvollzogen.