Wirtschaftlichkeitsanalysen

Wir unterstützenunsere Kunden bei der Erstellung und Bewertung von SPNV-Angeboten, Betriebkonzepten, Produktbenchmarks und -konzeptionen sowie der Realisierung von Machbarkeitsuntersuchungen.

Projektbeispiele

  • Marktüberblick Testcenter

    Auftraggeber: Prüforganisation

    Im Auftrag eines Unternehmens, das Prüfungen an Schienenfahrzeugen durchführt, analysiert SCI Verkehr den Bedarf an Tests und Prüfungen sowie die aktuelle Wettbewerbssituation. Schwerpunkt des Projektes stellen Typprüfungen, Zulassungsverfahren sowie Inbetriebnahmetests in Testcentern dar.

  • Marktpotenziale und Fahrzeugkonzepte für Intercity-Verkehre in Europa

    Auftraggeber: Finanzinvestor

    Im Auftrag eines Investors untersucht SCI Verkehr das Marktpotenzial für (grenzüberschreitende) Intercity-Verbindungen in Europa. Neben der Bewertung von Relationen im Hinblick auf eine mögliche Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf die Schiene, vergleicht SCI Verkehr auch in Frage kommende Fahrzeugkonzepte bezüglich ihrer Investitionskosten und Leistungsparameter.

  • Z-SGV Förderprojekt WILSON LEARN

    Auftraggeber: Bundesministerium für Digitales und Verkehr

    Im Z-SGV Förderprojekt des Bundesverkehrsministeriums WILSON LEARN soll ein „Machine Learning“-Algorithmus optimiert und erprobt werden, der valide Echtzeit-Vorschläge für eine effiziente, operative Personaldisposition im Schienengüterverkehr generiert. SCI Verkehr übernimmt in dem Projekt die Bewertung der Wirtschaftlichkeit und Nutzbarkeit der Lösung für den Schienengüterverkehr. Weitere Projektpartner sind die Menlo79 GmbH, Havelländische Eisenbahn AG und Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin.

  • Strategische Ansätze für das Nachmarktgeschäft bei Komponenten

    Auftraggeber: Zulieferer

    SCI Verkehr analysiert für einen Zulieferer verschiedene KPIs bei der Wartung und Instandhaltung von Fahrzeugen bzw. der Überholung und Aufarbeitung von Komponenten. Für einzelne Komponenten und Märkte erfolgt dabei eine tiefergehende Analyse der Profitabilität des Segments, zur Ableitung strategischer Ansätze für die Ausgestaltung des Geschäftsfeldes in Europa.

  • Unterstützung eines Liquidationsprozesses

    Auftraggeber: Vermögensgutachter

    SCI Verkehr unterstützt den Liquidationsprozess einer Güterwagenflotte in Osteuropa. Dabei wird die Wirtschaftlichkeit des Prozesses analysiert und die Kosten in unterschiedlichen Szenarien plausibilisiert.

  • Benchmark zu OEM- und Instandhaltungskosten von Triebzügen

    Auftraggeber: Europäischer Fahrzeughersteller

    Für einen europäischen Schienenfahrzeughersteller erstellt SCI Verkehr einen Benchmark über Neu- und Instandhaltungspreise von Triebzügen im Einsatz in ausgewählten europäischen Ländermärkten.

  • Investitionsrechnung Bahntechnik/Infrastruktur

    Auftraggeber: Dienstleister

    Für einen im Bahnbereich tätigen Dienstleister führt SCI Verkehr eine Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung durch. Diese bezieht sich auf eine Investition in Gleis- und Halleninfrastruktur sowie bahntechnisches Equipment. Die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung erfolgt für die Investition und den Betrieb über 30 Jahre.

  • Wirtschaftlichkeitsprüfung der Fahrzeugbeschaffung

    Auftraggeber: Verkehrsbehörde

    SCI Verkehr hat für eine Verkehrsbehörde im Rahmen einer Beschaffung von neuen Stadtverkehrsfahrzeugen die Wirtschaftlichkeit der gewählten Angebote geprüft. Hierzu hat SCI Verkehr die Angebotsunterlagen bewertet und ein Preisbenchmark zur Ermittlung marktüblicher Preise von Metro-Fahrzeugen und E-Bussen durchgeführt.

  • Begleitung der Umstrukturierung eines eigenen Fuhrparks

    Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

    Ein führendes Unternehmen der Getränkelogistik betreibt eine große, eigene LKW-Flotte. Um die Wirtschaftlichkeit der Flotte zu erhöhen, ist durch SCI Verkehr in einem ersten Schritt eine Analyse zu den wichtigsten positiven Treibern vorgelegt worden. Im zweiten Schritt ging es darum, die wichtigsten Rahmenbedingungen im Sinne der Wirtschaftlichkeit zu verändern.

  • Wirtschaftlichkeitsprüfung Beschaffung Straßenbahnen

    Auftraggeber: Verkehrsbehörde

    SCI Verkehr hat für eine Verkehrsbehörde im Rahmen einer Beschaffung von neuen Straßenbahnen die Wirtschaftlichkeit der gewählten Angebote geprüft. Hierzu hat SCI Verkehr die Angebotsunterlagen bewertet und ein Preisbenchmark zur Ermittlung marktüblicher Preise von Light Rail Vehicles (LRV) durchgeführt.

  • Innovative Antriebe bei Schienenfahrzeugen

    Auftraggeber: Bundesverkehrsministerium

    Im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums untersucht SCI Verkehr die Einsetzbarkeit innovativer Antriebe bei Schienenfahrzeugen, die auf nicht- elektrifizierten Strecken fahren. Neben der Wirtschaftlichkeit werden auch die für die Umwelt relevanten Änderungen (z.B. Emissionsreduzierung) bewertet.

  • Benchmark Instandhaltung von Güterwagen

    Auftraggeber: Infrastrukturfond

    SCI Verkehr hat im Auftrag eines Investors eine umfassende Marktanalyse zur Instandhaltung von Güterwagen erstellt. Hierbei wurden die Grundlagen der Instandhaltung aufbereitet, wesentliche Trends und Treiber im Markt analysiert, neue technologische Entwicklungen erläutert sowie eine Übersicht über Instandhalter und ihrer Standorte aufbereitet. Ein Fokus der Analysen lag zudem im Benchmark von Preisen der Instandhaltungsfristen für verschiedenen Wagentypen und Komponenten sowie deren Entwicklung.

  • Marktstudie Güterwagenleasing

    Auftraggeber: Leasingunternehmen

    SCI Verkehr unterstützt ein neugegründetes Leasingunternehmen durch die Erstellung einer Marktstudie und die Analyse marktüblicher Input-Parameter für einen Businessplan.

  • Begleitung Veränderungsprozesse Industrie

    Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

    Das deutsche Tochterunternehmen eines globalen Getränkeunternehmens möchte seine Strukturen in Verwaltung, Verkauf, Logistik und Vending neu organisieren. SCI Verkehr bekam den Auftrag, die erarbeiteten Unterlagen und Szenarien zu prüfen und weiterzuentwickeln. Außerdem wurden die Verhandlungen mit der Arbeitnehmervertretung begleitet und inhaltlich vorbereitet.

  • Strategisches Konzept für Güterverkehrssparte

    Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen

    SCI Verkehr begleitet ein führendes Eisenbahnverkehrsunternehmen bei der konzeptionellen Neuordnung wesentlicher Teile des Schienengüterverkehrs. Dazu werden vorliegende Konzepte überprüft sowie neue Ansätze zur Entwicklung des Geschäftsfeldes entwickelt und evaluiert. Ziel ist es, durch Neuordnung von Verantwortlichkeiten sowie Prozessen in Produktion und Vertrieb eine höhere Wirtschaftlichkeit in diesem Segment zu erreichen.

  • Analyse Zwischenwerksverkehr

    Auftraggeber: Logistikunternehmen

    SCI Verkehr unterstützt einen Automobilhersteller bei der Erstellung eines Schienenverkehrskonzepts zu zwei Standorten in unterschiedlichen europäischen Ländern. Unter anderem sind im Projekt ein Business Plan, die Streckenanalyse, Empfehlungen für Schienenfahrzeuge, die Auswahl von Schienengüterverkehrsbetreibern, die Überprüfung ein eigenes EVU zu gründen, sowie die Konzeption von Be- und Entladungsprozessen enthalten.

  • Markteintrittsstrategie Personenverkehrsmarkt

    Auftraggeber: Europäisches Eisenbahnverkehrsunternehmen

    SCI Verkehr hat für ein Eisenbahnverkehrsunternehmen eine Wachstumsstrategie im europäischen Personenverkehrsmarkt erstellt. Im Rahmen der Strategie wurden konkrete Potenziale sowohl im bestellten Nahverkehr als auch im Open Access für das Unternehmen hinsichtlich Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit bewertet. Hierbei wurde die gesamte Wertschöpfungstiefe eines Verkehres berücksichtigt. Als Ergebnis hat SCI Verkehr verschiedene Markteintrittsszenarien skizziert.

  • Weiterentwicklung Geschäftsmodell eines Bahn-Infrastrukturbetreibers

    Auftraggeber: Betreiber Bahninfrastrukturen

    Ein Betreiber von öffentlichen Bahninfrastrukturen (Terminal und Gleise) will sein Geschäft weiterentwickeln und sich finanziell besser aufstellen. SCI Verkehr wurde beauftragt, auf Basis einer grundlegenden Bestandsanalyse bei der Landeseisenbahnaufsicht im Namen der Gesellschaft einen Antrag auf die Erhöhung der Gleisentgelte zu stellen.

  • Fortlaufende strategische Beratung eines Logistik-Dienstleisters beim Aufbau von Bahnprodukten

    Auftraggeber: Logistik-Konzern 

    Auf Basis eigener Voruntersuchungen unterstützt SCI Verkehr gemeinsam mit Partnern einen weltweit agierenden Logistik-Konzern bei der Entwicklung einer eigenen Bahnstrategie. Die Aktivitäten finden im Rahmen der Umsetzung der CO2-Ziele des Konzerns statt. Es werden interne Mengen analysiert und konkrete strategische Ansätze zur Verlagerung erarbeitet.

  • Preisanalyse von Lokomotiven auf Basis von Indexierung

    Auftraggeber: Leasingunternehmen

    SCI Verkehr hat die Entwicklung der Preise von Lokomotiven von der Bestellung bis zur Auslieferung analysiert. Dabei wurden insbesondere bestehende vertragliche Regelungen zur Indexierung der Kaufpreise berücksichtigt.

  • Wirtschaftlichkeitsprüfung für die Beschaffung von E-Bussen

    Auftraggeber: Verkehrsbehörde

    SCI Verkehr hat für eine Verkehrsbehörde im Rahmen einer Beschaffung von neuen Stadtverkehrsfahrzeugen die Wirtschaftlichkeit der gewählten Angebote geprüft. Hierzu hat SCI Verkehr die Angebotsunterlagen bewertet und ein Preisbenchmark zur Ermittlung marktüblicher Preise von E-Bussen sowie deren Ladeinfrastruktur durchgeführt.

  • Commercial due diligence von einem Europäischen EVU

    Auftraggeber: Infrastrukturfond

    SCI Verkehr hat einen potenziellen Investor unterstützt bei der Analyse eines im intermodalen Verkehr aktives EVU. Dabei wurde ein outside-in Geschäftsplan entwickelt auf Basis von öffentlichen Informationen und Expertenwissen von SCI Verkehr. Annahmen und Parameter für drei Bereiche wurden abgeleitet: Containertransport (Schiene und Straße), Terminalbetrieb (intern und extern) sowie Flottenmanagement (Lokomotiven und Güterwagen).

  • Instandhaltungskosten für Reisezugwagen

    Auftraggeber: Leasingunternehmen

    SCI Verkehr hat für ein junges Leasingunternehmen Instandhaltungskosten für Reisezugwagen als Input für einen Business-Plan ermittelt. Hierzu wurden die Life-Cycle-Costs für verschiedene Wagentypen und Betriebsszenarien kalkuliert.

  • Wirtschaftlichkeitsprüfung Beschaffung U-Bahnen

    Auftraggeber: Aufgabenträger

    SCI Verkehr hat für einen Aufgabenträger im Rahmen einer Beschaffung von neuen Stadtverkehrsfahrzeugen die Wirtschaftlichkeit der gewählten Angebote geprüft. Hierzu hat SCI Verkehr die Angebotsunterlagen bewertet und ein Preisbenchmark zur Ermittlung marktüblicher Preise von Metro-Fahrzeugen durchgeführt.

  • Cash-Flow Modell für ein Leasingunternehmen

    Auftraggeber: Finanzinstitut

    SCI Verkehr entwickelte zu einem europäischen Leasing Unternehmen für Lokomotiven ein Cash-Flow Modell für ein Finanzinstitut. Das Modell berechnet die erwarteten Gewinne des Unternehmens bis 2030 unter marktrealistischen Annahmen. Außerdem werden Kennzahlen wie Loan-to-Value und Debt Service Coverage Ratio berechnet, die auf einer ebenfalls erstellten outside-in Bewertung der Flotte basieren.

  • VDD im Intermodalen Verkehr

    Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen

    SCI Verkehr unterstützte ein EVU im Bereich Intermodaler Verkehr bei einem VDD-Prozess. SCI Verkehr erstellte Unterlagen für den Datenraum bzgl. Marktdefinition, -größe und -entwicklung, Prognosen und Treiber des Markts. Dabei wurden Regulierungen, sowie Innovationen und Wettbewerb berücksichtigt. SCI Verkehr analysierte auch das Geschäftsmodell und bereitete die Informationsgrundlagen vor, inkl. Kennzahlen, die für den Prozess relevant waren.

  • Unterstützung CDD zu einem Intermodal-Terminal

    Auftraggeber: strategischer Investor

    SCI Verkehr unterstützt einen strategischen Investor bei seiner Commercial Due Diligence zu einem Intermodal-Terminal (Schiene-Straße) in Deutschland. Dabei wird die Entwicklung des Bewertungsansatzes des Investors begleitet, operative Nutzen/Chancen bewertet und Entwicklungspotenziale analysiert.

  • Bewertung Businessplan Leasingunternehmen

    Auftraggeber: Finanzinvestor

    SCI Verkehr hat den Businessplan eines Leasingunternehmens im Vorfeld einer möglichen Due Diligence kritisch geprüft. Im Fokus lag die Bewertung des aktuellen Portfolios sowie die Annahmen des Managements hinsichtlich der Wachstumspotenziale. Hierzu wurde auch ein Benchmark aktueller und zukünftig erwarteter Leasingraten und der Auslastungsquote durchgeführt.

  • Strukturmaßnahmen bei einem Lebensmittelkonzern

    Auftraggeber: Lebensmittel-/Logistikkonzern

    SCI Verkehr begleitet den Betriebsrat eines großen Lebensmittel-/Logistikkonzerns bei der Begutachtung und Analyse von Strukturmaßnahmen durch den Konzern und unterstützt bei der Entwicklung alternativer (Logistik-) Konzepte.

  • Due Diligence zu einer Investition in alternative Antriebe von Schienenfahrzeugen

    Auftraggeber: Strategischer Investor

    SCI Verkehr unterstützt einen Investor bei der Erstellung einer CDD zu einer Investitionsopportunität in eine alternative Antriebstechnologie für Schienenfahrzeuge. Es werden konkrete Zielmärkte analysiert, Beschaffungskriterien der Endkunden bewertet und gemeinsam mit dem Kunden der Businessplan bewertet und angepasst.

  • Marktwertanalyse Güterwagen

    Auftraggeber: Güterwagenhersteller

    SCI Verkehr berät einen Hersteller von innovativen Güterwagen bei der Akquise von Finanzierungsmodellen mit der Analyse potenzieller Marktwertverläufe.

  • Marktgängigkeit einer Produktinnovation

    Auftraggeber: Dienstleister

    Im Auftrag eines Kunden analysiert SCI Verkehr die Marktgängigkeit einer Innovation für den Schienengüterverkehr. Das Produkt befindet sich noch im Entwicklungsstadium - daher soll frühzeitig die Zahlungsbereitschaft potenzieller Kunden und die Wirtschaftlichkeit der Entwicklung überprüft werden.

  • Strategische Beratung eines Logistik-Dienstleisters beim Aufbau von Bahnprodukten

    Auftraggeber: Logistik-Konzern 

    SCI Verkehr unterstützt gemeinsam mit Partnern einen weltweit agierenden Logistik-Konzern bei der strategischen Neuausrichtung seiner Transporte hin zu mehr Bahnverkehr. Die Aktivitäten finden im Rahmen der Umsetzung der CO2-Ziele des Konzerns statt. Dabei werden die relevanten Transportmärkte analysiert und daraus resultierend Optionen z.B. für den Aufbau eigener Kapazitäten, Partnerschaften oder Akquisitionen geprüft.

  • Bewertung verschiedener Auswirkungen der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK) auf die Leistungsfähigkeit des Schienengüterverkehrs

    Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen

    Im Auftrag eines Eisenbahnverkehrsunternehmens analysiert SCI Verkehr die Auswirkungen, welche die Einführung der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK) auf die Leistungsfähigkeit im Schienengüterverkehr hat. Im Rahmen einer Metastudie fasst SCI Verkehr Ergebnisse verschiedener Untersuchungen zur DAK sowie deren Auswirkungen im Strecken- und Rangierbetrieb zusammen und bewertet diese im Hinblick auf eine Kapazitätssteigerung nach erfolgreicher Migration der DAK nach dem Jahr 2030.

  • Marktwertanalyse Güterwagen

    Auftraggeber: Güterwagenhersteller

    SCI Verkehr berät einen Hersteller von innovativen Güterwagen bei der Akquise von Finanzierungsmodellen mit der Analyse potenzieller Marktwertverläufe.

  • Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

    Auftraggeber: KV-Operateur

    Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.

  • Triebfahrzeugvergleich

    Auftraggeber: Systemhaus der Bahnindustrie

    Wirtschaftlicher Vergleich von Betriebskosten und LCC verschiedener Fahrzeugkonzepte im SPNV auf realen Strecken im Rheinland; Elektrifizierte RE-Strecken; S-Bahn; Dieselstrecken; Monetäre Abschätzung des Nutzens von Angebotsverbesserungen durch höhere Angebots- und Betriebsqualität bei neuen Fahrzeugen.

  • Vergleichende Trassenanalyse zur Reaktivierung der Osthavelländischen Eisenbahn

    Auftraggeber: Stadt Hennigsdorf

    Nach der Öffnung der deutsch-deutschen Grenze wurde von Seiten der Stadt Hennigsdorf die Reaktivierung der noch gewidmeten Trasse einer Tangentialverbindung Berlin-Spandau-Hennigsdorf in Erwägung gezogen. Zu diesem Zweck wurde SCI Verkehr mit einer Aufkommens- und Machbarkeitsanalyse beauftragt.

  • Untersuchungen in einem Waggon-Reparaturwerk

    Auftraggeber: Privatwageneinsteller

    Analyse der Abläufe, der Rentabilität und der Marktaussichten in einem Waggon-Reparaturwerk auf dem Hintergrund der vorhandenen Werkstattkapazitäten in der Region.

  • Personennahverkehr mit der Bahn zwischen Schweden und Deutschland im Jahr 2000

    Auftraggeber: Forschungsunternehmen

    Untersuchung zu einer Ausgestaltung eines Personenverkehrskonzeptes zwischen Schweden und Deutschland im mittelfristigen Horizont.

  • Projektierung eines Stadtbahnsystems für eine chinesische Großstadt

    Auftraggeber: Lieferkonsortium der Bahntechnik-Industrie in Zusammenarbeit mit der zuständigen chinesischen Provinzregierung und chinesischen Industrieunternehmen

    Ermittlung des Verkehrsbedarfs, erstellen der technischen Systemanforderungen und eines system- und produktionstechnischen Umsetzungskonzepts in enger Zusammenarbeit mit regionalen chinesischen Industrieunternehmen, erarbeiten eines Finanzierungskonzepts und Projektplanung.

  • Gas als Kraftstoff für Lokomotiven

    Auftraggeber: Bahntechnikunternehmen

    Studie mit grundlegenden Machbarkeitsüberlegungen zum gasbetriebenen Lokomotivantrieb

  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit einer Industrie- und Hafenbahn

    Auftraggeber: Stadtwerke Schwerin

    Analyse der bestehenden Verkehre und Verkehrspotentiale im regionalen Personen- und Güterverkehr, entwickeln und vorbereiten eines Geschäftskonzepts für eine wirtschaftlich tragfähige NE-Bahn.

  • Bewertung und Kostenschätzung der Elektrifizierung der Lübecker Hafenbahn

    Auftraggeber: Hansestadt Lübeck

    Im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke Bahmburg-Lübeck stellte sich für die Lübecker Hafengesellschaft die Frage, inwieweit es betrieblich und wirtschaftlich sinnvoll sei, die eigenen Anschlussstrecken ebenfalls zu elektrifizieren. SCI Verkehr untersuchte den betrieblichen Nutzen und schätzte die Kosten einer solchen Maßnahme ab. Abschließend erfolgte eine Empfehlung.

  • Plausibilitätsprüfung der Instandhaltungsstrategie eines Betreibers mit dem Schwerpunkt TI-Werke

    Auftraggeber: Betreiber

    Überprüfung der Plausibilität des geplanten Kapazitätsabbaus und der Schließung von Standorten bei der schweren Instandhaltung. Erarbeitung von Empfehlungen zum weiteren Vorgehen mit dem Ziel, möglichst viele wettbewerbsfähige Arbeitsplätze in den Instandhaltungswerken zu erhalten.

  • Werkstattstruktur und -bedarfe in Nordrhein-Westfalen

    Auftraggeber: Privater Anbieter von Instandhaltungsleistungen

    Aufzeigen von Marktpotenzialen sowie betrieblich günstiger Standorte für das innovative Werkstattkonzept eines privaten Anbieters von Instandhaltungsleistungen in Nordrhein-Westfalen. Analyse des aktuellen Verkehrs sowie der zukünftigen Planungen des Verkehrsministeriums NRW, der Aufgabenträger im SPNV in NRW, der DB AG in NRW, der regionalen und kommunalen Verkehrsbetriebe sowie Werkstattbetreibern aus allen Bereichen des Schienenverkehrs in NRW.

  • Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Logistik-Kompetenz-Center (InLog) im östlichen Ruhrgebiet

    Auftraggeber: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm

    Im Rahmen der Initiative Logistik im Östlichen Ruhrgebiet planen die Wirtschaftsförderung Hamm, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna und die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Dortmund ein Modellprojekt zur Etablierung eines Logistik-Kompetenz-Centers, das sogenannte ?InLog?. Innerhalb dieses Kompetenz-Centers sollen verschiedene Serviceleistungen für ansiedlungsinteressierte logistikrelevante Unternehmen miteinander kombiniert werden. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie wurde die Angebotspalette konkretisiert, Möglichkeiten einer interkommunalen Trägerschaft und privatwirtschaftlichen Beteiligung untersucht und sinnvolle Rechts- und Betriebsformen inkl. Kostenschätzung und Fördermöglichkeiten abgeleitet sowie ein Masterplan zur Realisierung aufgezeigt.

  • "Plausibilitäts-Check" - Bauvorhaben einer Logistikimmobilie

    Auftraggeber: Immobiliengesellschaft

    Prüfung eines geplanten Logistik-Bauvorhabens mit 18.000 qm Nutzfläche auf Marktgängigkeit, Drittverwendungsfähigkeit, Fondseignung und logistische Plausibilität. Vorschlag von Änderungen am vorliegenden Bauplan.

  • Entwicklungsgesellschaft NMS Güterbahnhof

    Auftraggeber: Wirtschaftsagentur

    Im Auftrag einer Wirtschaftsagentur, einer stadtnahen Gesellschaft der Stadt Neumünster, werden Investoren und Co-Entwickler für Umschlag- und Logistikflächen gesucht. Der Auftrag ist ein Folgeauftrag einer Bearbeitung für die Stadt Neumünster. Hierbei wurden Potenziale und Flächen für neue Aufgaben im Güterverkehr identifiziert. Die Wirtschaftsagentur wird bei der Suche nach Investoren und Projektentwicklern unterstützt.Die Basis hierfür stellen die SCI-Kontakte zur verladenden und transportierenden Wirtschaft dar.

  • Entwicklung Stahllogistikzentrum

    Auftraggeber: Führendes Eisenbahnverkehrsunternehmen

    Eine führende Bahngesellschaft in Europa plant in Deutschland ein Stahllogistikzentrum zu errichten. Im Rahmen einer Vorstudie wird SCI Verkehr wesentliche Eckpunkte für dieses Zentrum erarbeiten und Kunden und Märkte für ein solches Zentrum identifizieren.

  • LCC-/ Wirtschaftlichkeitsbetrachtung bei modernen Güterwagen

    Auftraggeber: Bundesministerium

    Im Rahmen eines Forschungsprojektes analysiert SCI Verkehr die Wirtschaftlichkeit bzw. Life Cycle Costs (LCC) unterschiedlicher Güterwagen im Betriebseinsatz. Hierfür wird ein LCC-Modell aufgebaut, das insbesondere den Einsatz innovativer Komponenten ökonomisch bewertet. Dabei werden nicht nur die Invest- und Betriebskosten der einzelnen Komponenten, sondern der gesamte Güterwagen im Betriebseinsatz bewertet. Hierdurch wird die Kosten/Nutzen-Betrachtung nicht nur auf den Wagenhalter begrenzt, sondern Vorteile für Betreiber, Verlader sowie die Umwelt können ebenfalls berücksichtigt und bewertet werden.

  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung eines Schienengüterverkehrsunternehmens

    Auftraggeber: Privates Schienengüterverkehrsunternehmen

    SCI Verkehr hat für ein Verkehrsunternehmen eine Analyse von Maßnahmen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit ihrer Geschäftsfelder durchgeführt. Hierzu wurden die Maßnahmen und die allgemeine Positionierung des Unternehmens im deutschen Schienengüterverkehrsmarkt geprüft.

  • Workshop ECM-Markt

    Auftraggeber: Fahrzeuginstandhaltungsunternehmen

    SCI Verkehr hat mit einem führenden Instandhaltungsunternehmen für Schienenfahrzeuge einen Workshop zu ECM-Leistungen durchgeführt. Hierbei wurden verschiedene Geschäftsmodelle diskutiert und der Business-Plan des Unternehmens bewertet.

  • Umweltkriterien im SPNV-Wettbewerb

    Auftraggeber: Allianz pro Schiene

    Im Auftrag der Allianz pro Schiene untersucht die SCI Verkehr GmbH die Bedeutung ökologisch relevanter Entscheidungskriterien innerhalb des deutschen SPNV Wettbewerbsmarktes. Dabei werden umweltrelevante Kriterien mit Blick auf bereits abgeschlossene sowie auf ihre zukünftige Bedeutung öffentliche Vergaben von SPNV Leistungen bewertet werden.

  • Wirtschaftlichkeitsuntersuchung Werksfuhrpark

    Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

    SCI Verkehr wurde damit beauftragt, einen größeren Werksfuhrpark zur Distribution eines Industrieunternehmens auf seine Wirtschaftlichkeit hin zu untersuchen. Dazu wurden Szenarien entwickelt, wie sich Rahmenbedingungen verändern müssten, um eine erhöhte Wirtschaftlichkeit der Flotte zu realisieren.

  • Entwicklungsmöglichkeiten eines Gleisanschlusses im Ruhrgebiet

    Auftraggeber: Industrieunternehmen

    Eine Industriebrache in zentraler Lage des Ruhrgebiets wurde für die Neuansiedlung industrieller und/oder logistischer Nutzungen überplant. Für die Vermarktung der Flächen war zu entscheiden, ob und wie der noch vorhandene Gleisanschluss erhalten werden solle. Aus den einschlägigen technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Grundlagen leitete SCI Verkehr ein bahnseitiges Erschließungskonzept her. Es benannte für verschiedene strategische Varianten den konkreten Umbaubedarf, um die Anforderungen der (noch unbekannten) ansiedlungswilligen Unternehmen optimal abzudecken, die Reihenfolge der Entwicklungsschritte, die Kosten und Erlöse aus Bau und Betrieb sowie deren Verteilung auf die Akteure.

  • Feasibility Studie - Alternative Antriebe bei Bussen

    Auftraggeber: Verkehrsunternehmen in Deutschland

    SCI Verkehr hat in einer Feasibility-Studie die Vor- und Nachteile bestehender Buskonzepte für alternative Antriebe (Hybridfahrzeuge, Plug-In Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge) sowie der hierfür notwendigen Infrastruktur bewertet. Vor dem Hintergrund dieser Bewertung wurde ein konkreter Beschaffungsvorschlag für Busse mit alternativem Antrieb im Auftrag eines international tätigen Verkehrsunternehmens abgeleitet.

  • Bewertung von Fahrzeugoptionen zur Unterstützung einer SPNV-Ausschreibung

    Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen

    Im Auftrag eines Eisenbahnverkehrsunternehmens hat SCI Verkehr eine unabhängige Bewertung der Vor- und Nachteile verschiedener Fahrzeugoptionen im Rahmen einer SPNV Ausschreibung erstellt. Die realistische Abwägung des potenziellen Einsatzes von Neu- und/oder Gebrauchtfahrzeugen hat dabei einen besonderen Schwerpunkt ausgemacht.

  • Marktentwicklung im deutschen SPNV

    Auftraggeber: Internationales Beratungsunternehmen

    Für ein internationales Beratungsunternehmen analysierte SCI Verkehr die Entwicklung der SPNV-Ausschreibungen in Deutschland. Dabei wurde neben einer Analyse aller bekannten und geplanten Ausschreibungsvorhaben der Aufgabenträger auch eine Zuordnung der aktuell im Einsatz befindlichen SPNV-Fahrzeuge vorgenommen.

  • Performance-Vergleich ausgewählter europäischer Eisenbahnunternehmen

    Auftraggeber: Europäisches Eisenbahnunternehmen

    Ausgehend von neuen EU-Regularien vollzogen die europäischen Staatsbahnen seit Beginn der 1990er Jahre zeitweise sehr weitgehende Reformen. Das Ziel dieser Reformen waren die Erhöhung der Verkehrsleistung und der Qualität des Schienenverkehrs und die Reduzierung der öffentlichen Haushaltsbelastungen. Im Auftrag einer europäischen Staatsbahn hat SCI Verkehr die Erfolgsbilanz und Entwicklung ausgewählter Staatsbahnen entlang dieser Ziele untersucht. Der Vergleich erfolgte anhand spezifischer Kennzahlen, anhand derer die genannten Ziele bewertet werden.

  • Technisch-ökonomische Bewertung des Aus- bzw. Neubaus eines Testzentrums

    Auftraggeber: Regionale französische Gebietskörperschaft

    Im Auftrag nationaler und regionaler Behörden hat SCI Verkehr den Aus- bzw. Neubau eines Testzentrums für Schienenfahrzeuge und Infrastrukturkomponenten in einem EU-Staat untersucht. Dabei ging es primär um eine Analyse zukünftiger Testanforderungen und Testpotenziale sowie deren Überführung in eine technisch-wirtschaftliche Analyse zur Identifizierung des optimalen Ausbauzustandes bei gegebenem Fördermittelvolumen.

  • Abschätzung der Instandhaltungskapazitäten in NRW

    Auftraggeber: Mittelstandisches Verkehrsunternehmen und Fahrzeuginstandhalter

    Ein mittelständisches Verkehrsunternehmen möchte die Entwicklungen des SPNV Marktes und deren Konsequenzen für die Instandhaltung in NRW bewerten. Im Vordergrund stehen dabei v.a. folgende Zielsetzungen: 1) Analyse und Bewertung der Rahmenbedingungen des SPNV-Marktes 2) Aufarbeitung der Marktentwicklung des SPNV Marktes 3) Ableitung des Nachfragepotenzials für Instandhaltungsleistungen. Mit dem vorliegenden Kurzgutachten hat die SCI Verkehr GmbH im Juni 2006 Grundlagen für diese Bewertung erarbeitet.

  • Machbarkeitsstudie Alternative Antriebe

    Auftraggeber: Aufgabenträger

    SCI Verkehr hat im Auftrag eines SPNV-Aufgabenträgers eine Machbarkeitsstudie zum geplanten Einsatz alternativ angetriebener Schienenfahrzeuge erarbeitet. Im Zentrum der Auswertungen standen Wirtschaftlichkeitsanalysen hinsichtlich Betrieb, Energie und Infrastruktur bei Wasserstoff- und Batterietriebzügen. Zur Anwendung kam hierbei ein Life-Cycle-Cost (LCC)-Modell von SCI. Ziel der Untersuchung war die Bestimmung von wirtschaftlich und betrieblich optimalen Antriebstechnologien vor dem Hintergrund der gegebenen sowie zukünftigen Infrastruktur verschiedener Netze, beispielsweise in Bezug auf Lade- und Tankvorgänge.

  • S-Bahn Systeme Deutschland

    Auftraggeber: Privatwirtschaft

    Vergleichende Betrachtung aller S-Bahnsysteme in Deutschland unter Berücksichtigung der wichtigsten infrastrukturellen und betrieblichen Charakteristika. Vertiefende Analyse der jeweiligen Vertragsgestaltung der Aufgabenträger, der Verkehrsverträge sowie des durchschnittlichen km-Preises.

  • Vergleich von lokbespannten Zügen und Triebzügen im Fernverkehr

    Auftraggeber: Industrie

    In einem analytischen Vergleich wurden unterschiedliche Fahrzeugkonzepte auf ihren Einsatz in Wüstenregionen hin verglichen und generelle Unterschiede beim Betriebseinsatz lokbespannter Züge und Triebzüge im schienengebundenen Fernverkehr herausgearbeitet.

  • Analyse von Kostenreduktionsbedarfen bei der Instandhaltung von Schieneninfrastruktur

    Auftraggeber: Dienstleistungsunternehmen

    Es wurden vorab ausgewählte Zielmärkte hinsichtlich ihrer Kostenreduktionsbedarfe bei der Instandhaltung von Schieneninfrastruktur näher untersucht und Handlungsempfehlungen für den Markteintritt eines Dienstleistungsunternehmens im Bereich der Wartung von Infrastruktur abgeleitet.

  • Marktanforderungen an Elektrotriebwagen

    Auftraggeber: Fahrzeughersteller

    Für den Erfolg bei der Vermarktung neuer Schienenfahrzeuge ist primär die Funktionalität des Produktes sowie seine Wirtschaftlichkeit von Bedeutung. Hierfür ist bei der Produktentwicklung aus zwei Gründen auf die unterschiedlichen regionalen Anforderungen an die Fahrzeuge zu achten: Erstens ist eine hohe Funktionalität des Fahrzeuges nur dann gegeben, wenn es unterschiedliche betriebliche und infrastrukturelle Anforderungen erfüllt. Zweitens kann ein Fahrzeug, welches verschiedene Anforderungsprofile erfüllt, in verschiedenen Ländern oder Regionen vermarktet und somit in größerer Stückzahl gebaut werden, was sich positiv auf seinen Stückpreis auswirkt. SCI Verkehr wurde daher von einem Fahrzeughersteller gebeten, den zentraleuropäischen Markt für Elektrotriebwagen dahingehend zu untersuchen, welche verschiedenen Anforderungen an die Fahrzeuge bestehen, und hieraus eine Entwicklungsstrategie für neue Produkte abzuleiten.

  • Umweltvergleich Schienenverkehr

    Auftraggeber: Allianz pro Schiene

    SCI Verkehr erarbeitet im Auftrag der Allianz pro Schiene und in Kooperation mit dem IFEU-Institut Heidelberg die Bewertungskriterien für einen "Umweltvergleich Schienenverkehr" sowie deren Überführung in ein transparentes und (im Hinblick auf unterschiedliche Rahmenbedingungen) gerechtes Messsystem. Dieses soll der Bewertung von Eisenbahnverkehrsunternehmen und deren Schienenfahrzeugen im Betriebseinsatz im Hinblick auf deren Umweltverträglichkeit dienen und im einem öffentlichen Wettbewerb auch als Marketinginstrument für den schienengebundenen Verkehr eingesetzt werden.

  • Preis- / Leistungsvergleich bei ausgewählten Anbietern in der Instandhaltung von Güterwagen

    Auftraggeber: Betreiber

    Vergleich von Preisen, Leistungen und Durchlaufzeiten bei unterschiedlichen Anbietern in der Güterwageninstandhaltung in Deutschland.

  • Instandhaltung

    Auftraggeber: Instandhaltungsunternehmen

    Definition von Standort und Leistung einer Instandhaltungswerkstatt für Schienenfahrzeuge im westlichen Nordrhein-Westfalen.