SCI RAILDATA: gratis Zugang für Start ups
DEEN

„Unkompliziert und beständig begleitet uns die SCI RAILDATA bereits seit vielen Jahren. Sie ist uns eine wertvolle Unterstützung in der Bündelung des weltweiten Newsflows. Durch sie erhalten wir einen schnellen, präzisen und maßgeschneiderten Überblick über alle wichtigen Themen und Akteure des weltweiten Bahnsektors.“

Shaun Michael Mills, CEO
Alpha Trains Europa GmbH

„Die SCI RAILDATA rundet die Woche perfekt für mich ab: nach vielen Kundengesprächen, Klärungen im Projekt und mit Lieferanten kann ich mir einen Überblick der aktuellen Situation weltweit im Bahnsektor verschaffen. So halte ich mich immer auf dem Laufenden, ohne mich mühsam durch das Internet klicken zu müssen.“

Sven Zell, Senior Project Manager
Siemens Mobility GmbH

„Für uns ist die wöchentliche SCI RAILDATA die kompakte Zusammenfassung aller wissenswerten Bahnnews aus den unterschiedlichsten Medien. Das spart uns wertvolle Zeit und gibt uns immer das Gefühl, rundum informiert zu sein.“

Dana Schiffer, Marketing
DEUTA-WERKE GmbH

„Die SCI RAILDATA wird von mir und meinen Kollegen regelmäßig und gern gelesen. Wir nutzen sie, um schnell und umfassend über Neuigkeiten in unserer Branche informiert zu sein. Wir schätzen sehr die Aktualität der Beiträge und nutzen sie für die Planung unserer Projekte.“

Mitarbeiter der Trelleborg Antivibration Solutions Germany GmbH

„Die SCI RAILDATA ist meine wöchentliche Druckbetankung mit wesentlichen Neuigkeiten aus der Eisenbahnwelt. Insbesondere die internationalen Kurznachrichten bieten mir in meiner Funktion einen großen Mehrwert.“

Niklas Schüller
Mitarbeiter der TÜV Rheinland InterTraffic GmbH

„SCI RAILDATA, der Check zum Wochenende, ob man nichts Wichtiges verpasst hat. Für mich – trotz oder gerade wegen der vielen E-Mails, die ich bekomme – ein Muss“.

Dirk Flege, Geschäftsführer
Allianz pro Schiene e.V.

„Die SCI RAILDATA ist für uns, den Bahnvertrieb der ZF Friedrichshafen AG, eine gute Basis, um aktuelle Informationen über den Bahnmarkt zu erhalten. Sie beliefert uns regelmäßig mit brandaktuellen Kurznachrichten zu OEMs, Betreibern, Technik und Politik.“

Tobias Hoffmann, Leiter Vertrieb Bahn-Antriebssysteme,
ZF Friedrichshafen AG

„Präzision. Aktualität. Regelmäßigkeit der Neuigkeiten. Für die BayernLB ist die SCI RAILDATA eine wertvolle Quelle, die wir im Rail Finance häufig nutzen.“

Dr. Christoph Pasternak, Sector Head,
Bayerische Landesbank

SCI RAILDATA

Die Market Intelligence Platform für Entscheider in der Bahnwirtschaft

Informationen bilden die Grundlage all unserer Entscheidungen. Leider fehlt es häufig an Zeit, aus der Informationsflut die relevanten Fakten herauszufiltern. Mit der SCI RAILDATA übernehmen wir das für Sie. Im wöchentlichen Turnus beliefern wir unsere Abonnenten mit kompakten Kurznachrichten aus der weltweiten Bahnindustrie.

Angemeldet bleibenPasswort vergessen?

Das Angebot aus wöchentlichen Branchennews und 24/7 Zugriff auf unsere Market Intelligence Platform beinhaltet Kurznachrichten zu Betreibern von Schienengüter- und Personenverkehren, zu Politik und Technik, Infrastrukturprojekten, Beschaffung, Instandhaltung von Schienenfahrzeugen und alle relevanten Ausschreibungen. Mehr als 200.000 Kurznachrichten, Projekthistorien, Ausschreibungen und spannende Fachartikel rund um die Schiene sind für Abonnenten jederzeit verfügbar - tagesaktuell und über 23 Jahre archiviert in digitalem Format.

Kostenloser Testzugang

Sichern Sie sich Ihren 4-wöchigen SCI RAILDATA Testzugang!

SCI RAILDATA Abonnement

Die Market Intelligence Platform der SCI Verkehr GmbH

» Alle Meldungen der aktuellen Ausgabe

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Norwegen / Neue Regierung will Wettbewerb im Schienenverkehr beenden 

Die neue norwegische Regierung hat einen 14-Punkte-Plan zur Stärkung des Schienenverkehrs im Land vorgelegt. Vorgesehen ist die Beendigung des Wettbewerbs, der Aufspaltung und Privatisierung der Eisenbahn und die Einstellung der laufenden Ausschreibungen für Eisenbahnlinien in Norwegen. Die Erhöhung der Kapazitäten sowohl im Schienenpersonen- (SPV) als auch im -güterverkehr (SGV) ist ebenso Teil des Programms wie eine Überprüfung der aktuellen Organisation des Eisenbahnsektors, mit dem Ziel einer einfacheren Struktur und klareren Aufteilung der Zuständigkeiten zwischen dem Verkehrsministerium, der Eisenbahndirektion und dem Infrastrukturbetreiber Bane NOR.
Quelle: Pressemitteilung Bane NOR 14.10.2021

Belgien / Staat will jährlich 2 Mio. Euro in Nachtverkehre investieren

Der belgische Mobilitätsminister Georges Gilkinet hat 2 Mio. Euro pro Jahr 2 Mio. Euro der Föderation für die Entwicklung von Nachtzugverkehren angekündigt. In einer Umfrage des Föderalen Öffentlichen Dienstes (FÖD) für Mobilität von August 2021 hatten 62% der Belgier Interesse an dieser Fortbewegungsart angegeben. Derzeit ist das Angebot in Belgien auf die Linie Brüssel - Wien begrenzt, die vom Nightjet der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bedient wird (((50/2020-88282))). Die Gelder sollen nach dem laut Verkehrsminister neue Anbieter von Nachtverkehren durch die Bereitstellung direkter Unterstützung ermutigen.
Quelle: Pressemitteilung Belgisches Mobilitätsministerim 14.10.2021

Polen / PKP Intercity schreibt Leasing von 5 D-Loks aus

Der polnische Betreiber im Schienenpersonenfernverkehr (SPFV) PKP Intercity hat das Leasing von fünf Diesellokomotiven ausgeschrieben. Angebote können bis 5. November 2021 eingereicht werden, die D-Loks sollen bis 30. Dezember 2021 geliefert werden. Die Laufzeit des Leasings soll drei Jahre betragen, mit einer Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr.
Quelle: Rynek Kolejowy 20.10.2021

Spanien / Hitachi Rail hält HGV-Züge ETR 1000 für Ilsa instand

Der private spanische Betreiber im Hochgeschwindigkeitsverkehr (HGV) Ilsa hat Hitachi Rail España mit der Instandhaltung der 20 neuen HGV-Züge der Baureihe ETR 1000 bis 2052 beauftragt. Der Vertrag im Wert von 737 Mio. Euro hat 30 Jahre Laufzeit. Die Wartung wird in Madrid durchgeführt. Ilsa wird den Betrieb zwischen Madrid, Barcelona, Valencia, Alicante, Sevilla, Málaga und Córdoba in der zweiten Jahreshälfte 2022 (H2/2022) aufnehmen (((05/2021-90553))). Der Betreiber erhielt kürzlich den ersten neuen HGV-Zug (((36/2021-100293))).
Quelle: Pressemitteilung Hitachi 21.10.2021

Frankreich / Alstom will E-Bus-Tochtergesellschaft Aptis veräußern

Der französische Bahntechnikhersteller Alstom plant, bis Jahresende 2021 die Elektrobus-Tochtergesellschaft Aptis zu veräußern. Sollte dies nicht gelingen, soll der Geschäftsbetrieb eingestellt werden. Nach Angaben von Alstom hat Aptis nicht vom signifikanten Wachstum des Markts für E-Busse in Frankreich und Europa profitiert. Aptis erhielt bisher Aufträge über 87 Busss, von denen noch 62 ausgeliefert werden müssen.
Quelle: Rail Business 21.10.2021

Ihre Ansprechpartnerin

Kata Borbély

Chefredaktion
T: +49 (40) 50 71 97 18
E-Mail