DEEN

Neu: SCI Shop
Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche Zum Shop


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Frankreich / Alstom und Bombardier wollen Transportsparten fusionieren

Medienberichten zufolge haben der kanadische Schienenfahrzeug- und Flugzeughersteller Bombardier und der französische Hersteller Alstom in den vergangenen Monaten Vorgespräche über eine Zusammenführung der Bahnsparten geführt. Die jüngsten Überlegungen von Bombardier und Alstom könnten Gegenstand einer kartellrechtlichen Prüfung werden, und es gibt keine Gewissheit, dass sie zu einer Transaktion führen werden. Ein Bahndeal soll eine von mehreren Optionen sein, die das kanadische Unternehmen zur Stabilisierung des Portfolios auslotet. Eine Übernahme des Bahngeschäfts von Bombardier durch Alstom wäre der jüngste Versuch einiger der größten Bahntechnikhersteller der Welt, der wachsenden Konkurrenz aus China zu begegnen.
Quelle: Focus Online 21.01.2020

Deutschland / DB startet Produktion von Ersatzteilen aus Metall per 3D-Druck

Die Deutsche Bahn (DB) lässt Ersatzteile aus Metall im 3D-Drucker herstellen. Mit 3D-Druck kann die DB innerhalb kurzer Zeit Ersatzteile aus Metall produzieren und so die Lieferzeiten drastisch verkürzen. Dabei geht es insbesondere um Teile mit langen Lieferzeiten oder nicht mehr erhältliche Komponenten. Ziel der DB ist es, bis 2021 tausende verschiedene Ersatzteile über 3D-Druck abrufbar zu machen. Das Hochtechnologieunternehmen Trumpf ist ein Hersteller von 3D-Druckern in Baden-Württemberg, der Ersatzteile für die DB fertigt. Aktuell kann die DB über Metalldruckverfahren im 3D-Drucker sogar mehr als 27 kg schwere, betriebsrelevante Bauteile aus Metall für die Hochgeschwindigkeitszüge des Typs ICE herstellen. Um Ersatzteile künftig noch schneller und in größeren Mengen zu drucken, lässt die DB als erstes Mobilitätsunternehmen die Lieferanten im 3D-Druck zertifizieren. Prüfung und Zertifizierung übernimmt dabei aktuell der TÜV Süd.
Quelle: Pressemitteilung DB 23.01.2020

Großbritannien / DfT bereitet Notfallpläne für SWR vor

Am 22. Januar 2020 hat das britische Verkehrsministerium DfT Notfallpläne für die South Western Railway (SWR) angekündigt, während das Verkehrsunternehmen noch die finanziellen Verpflichtungen im Rahmen des Franchise-Vertrags (((34/2017-55417))) erfüllt. Die Pläne sollen realisiert werden, falls der Plan von SWR scheitert. Nach Angaben des DfT besteht die Möglichkeit, das Franchise durch einen Managementvertrag zu ersetzen oder es notfalls an den staatlichen Betreiber (Operator of Last Resort, OLR) zu übergeben. SWR verzeichnete bis 31. März 2019 einen Verlust von rund 162 Mio. Euro (137 Mio. GBP) im Finanzergebnis. Nach Angaben des SWR-Prüfers Deloitte bestehen erhebliche Zweifel an der Fortführungsfähigkeit des Unternehmens.
Quelle: BBC News 22.01.2020

China / Bombardier wartet 656 HGV-Zugwagen für CR

Am 20. Januar 2020 hat Bombardier Sifang (Qingdao) Transportation (BST), das chinesische Joint Venture (JV) des globalen Anbieters von Mobilitätslösungen Bombardier Transportation, den Auftrag zur Wartung von insgesamt 656 Wagen von Hochgeschwindigkeitszügen (HGV-Zug) bzw. 71 HGV-Zügen erhalten. Auftraggeber ist die chinesische Staatsbahn China Railway (CR). BST baute auch die Fahrzeuge für das sich entwickelnde chinesische HGV-Netz. Der Gesamtwert des Auftrags beläuft sich auf etwa 321 Mio. Euro (2,45 Mrd. CNY). Bombardier hält 50% am JV BST mit dem chinesischen Partner CRRC Sifang. Zu den Fahrzeugen gehören HGV-Züge der Typen CRH1A-A, CRH1A, CRH1B, CRH1E und CRH380D. Im Allgemeinen sind verschiedene Instandhaltungsstufen durchzuführen. Alle Wartungsarbeiten werden bis Ende 2020 abgeschlossen sein.
Quelle: Pressemitteilung Bombardier 20.01.2020

Deutschland / MVG bestellt 16 E-Busse bei Ebusco und Evobus

Die Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) hat insgesamt 16 Elektrobusse bestellt, acht 12 m lange Solobusse des niederländischen Herstellers Ebusco und acht 18 m lange Gelenkbusse der Daimler-Tochter EvoBus. Die E-Busse von Ebusco sollen noch im Jahr 2020 ausgeliefert werden, von den EvoBus-Fahrzeugen sind vier ebenfalls für das Jahr 2020 avisiert, die übrigen vier für 2021. Die Anschaffungskosten inklusive Ladeinfrastruktur betragen insgesamt rund 12 Mio. Euro, für die eine Förderung durch den Freistaat Bayern und den Bund angestrebt wird. Mit dem jüngsten Auftrag und der Aufstockung der Bestandsflotte kommt die MVG dem Ziel näher, den Linienverkehr bis 2030 weitgehend mit Batteriebussen zu betreiben. Für 2020/21 steht die Auslieferung von zwei E-Solobussen und Gelenkbussen von Ebusco in Leichtbauweise sowie zwei Gelenkbussen von EvoBus an. Damit wächst die MVG-Flotte bis 2021 auf 26 elektrische Solo- und Gelenkbusse an. Weitere Beschaffungen werden bereits vorbereitet.
Quelle: Pressemitteilung MVG 17.01.2020

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Managementberatung zur Ausweitung der Aktivitäten im landgestützten Verkehr

Für ein Zulieferunternehmen aus dem Bereich der Innenausstattung von Schienenfahrzeugen analysiert SCI Verkehr den Flottenbestand und die

...mehr lesen...

Managementberatung zur Ausweitung der Aktivitäten im landgestützten Verkehr

Auftraggeber: Industrie

Für ein Zulieferunternehmen aus dem Bereich der Innenausstattung von Schienenfahrzeugen analysiert SCI Verkehr den Flottenbestand und die Entwicklung des europäischen Schienenfahrzeugmarktes. Dabei werden Absatzpotenziale für Innenausstattungskomponenten sowohl im Hinblick auf die Ausrüstung von Neufahrzeugen wie auch anstehende Modernisierungen bei Fahrzeugen älterer Bauart in Europa ermittelt.

Strategieworkshop zu Schwerpunktthemen

Im Rahmen des jährlichen Strategie-Workshops eines führenden Players im Bahnsegment präsentiert SCI Verkehr aktuelle marktseitige und

...mehr lesen...

Strategieworkshop zu Schwerpunktthemen

Auftraggeber: Investor

Im Rahmen des jährlichen Strategie-Workshops eines führenden Players im Bahnsegment präsentiert SCI Verkehr aktuelle marktseitige und technologische Entwicklungen und erörtert auf Entscheiderebene mögliche Chancen für internes und externes Wachstum.

Systematische Analyse und Entwicklung von Geschäftsfeldern für die strategische Geschäftsentwicklung eines Bahntechnikunternehmens

Marktanalyse, Markteintrittshürden, technische und wirtschaftliche Voraussetzungen, Rentabilitätsanalyse und Umsetzungskonzeptionen für

...mehr lesen...

Systematische Analyse und Entwicklung von Geschäftsfeldern für die strategische Geschäftsentwicklung eines Bahntechnikunternehmens

Auftraggeber: Bahntechnikunternehmen

Marktanalyse, Markteintrittshürden, technische und wirtschaftliche Voraussetzungen, Rentabilitätsanalyse und Umsetzungskonzeptionen für verschiedene neue Geschäftsfelder des Unternehmens.

Marktanalysen Beispiele

Marktdaten Bus

Ein international tätiges Partnerunternehmen benötigt umfassende Daten zu ausgewählten Busmärkten. SCI Verkehr hat auf Basis der eigenen

...mehr lesen...

Marktdaten Bus

Auftraggeber: Internationale Beratungsfirma

Ein international tätiges Partnerunternehmen benötigt umfassende Daten zu ausgewählten Busmärkten. SCI Verkehr hat auf Basis der eigenen umfassenden Busdatenbank insbesondere Daten zu Registrierungen und Marktanteilen aufbereitet.

eLogistik Studie

Erarbeitung einer Studie zu den aktuellen Entwicklungen und Ausprägungen der eLogistik in Deutschland und Europa.

...mehr lesen...

eLogistik Studie

Auftraggeber: Unternehmensnetzwerk der eLogistics

Erarbeitung einer Studie zu den aktuellen Entwicklungen und Ausprägungen der eLogistik in Deutschland und Europa.

Preisanalyse aktueller Fahrzeuglieferungen

Im Auftrag eines Kunden stellt SCI Verkehr auf Basis der SCI DATABASE für sechs Ländermärkte die Auslieferungen von Schienenfahrzeugen seit dem

...mehr lesen...

Preisanalyse aktueller Fahrzeuglieferungen

Auftraggeber: Dienstleister

Im Auftrag eines Kunden stellt SCI Verkehr auf Basis der SCI DATABASE für sechs Ländermärkte die Auslieferungen von Schienenfahrzeugen seit dem Jahr 2010 zusammen und analysiert die Preisentwicklung bzw. Preisdifferenzen.

Asset Bewertung Beispiele

Bestimmung aktueller Marktwerkt Elektrotriebwagen

Ein Finanzdienstleister beauftragte SCI Verkehr mit der Ermittlung des aktuellen Marktwerts einer Fahrzeugflotte, bestehend aus Elektrotriebzügen,

...mehr lesen...

Bestimmung aktueller Marktwerkt Elektrotriebwagen

Auftraggeber: Finanzdienstleister

Ein Finanzdienstleister beauftragte SCI Verkehr mit der Ermittlung des aktuellen Marktwerts einer Fahrzeugflotte, bestehend aus Elektrotriebzügen, unter Berücksichtigung eines kurzfristigen Verkaufs. Die Flotte wurde mit Hilfe des kostenorientierten Ansatzes (DRC-Methode) bewertet.

Wiedervermarktungsbewertung von einer gebrauchten Güterwagenflotte

Im Rahmen des Kaufs einer Flotte gebrauchter Güterwagen analysiert und bewertet SCI Verkehr für einen Investor die Wiedervermarktung der Wagen nach

...mehr lesen...

Wiedervermarktungsbewertung von einer gebrauchten Güterwagenflotte

Auftraggeber: Investor

Im Rahmen des Kaufs einer Flotte gebrauchter Güterwagen analysiert und bewertet SCI Verkehr für einen Investor die Wiedervermarktung der Wagen nach dem Ablauf der Mietverträge.

Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen

SCI Verkehr erstellt eine Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen für den Einsatz im deutschen SPNV mit einer Asset-Beschreibung und Ermittlung des

...mehr lesen...

Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen

Auftraggeber: Kreditinstitut

SCI Verkehr erstellt eine Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen für den Einsatz im deutschen SPNV mit einer Asset-Beschreibung und Ermittlung des Marktwertes.

Public Consulting Beispiele

Machbarkeitsexpertise zum Aufbau einer Klima- und Windkammer im Gewerbe- und Industriepark Wegberg-Wildenrath

Marktsichtung und -bewertung, Machbarkeitsanalyse, Systemvorschlag und Wirtschaftlichkeitsanalyse für eine Klima- und Windkammer zur Untersuchung

...mehr lesen...

Machbarkeitsexpertise zum Aufbau einer Klima- und Windkammer im Gewerbe- und Industriepark Wegberg-Wildenrath

Auftraggeber: Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit IFB, Köln

Marktsichtung und -bewertung, Machbarkeitsanalyse, Systemvorschlag und Wirtschaftlichkeitsanalyse für eine Klima- und Windkammer zur Untersuchung von Schienenfahrzeugen; anzusiedeln im Gewerbe- und Industriepark Wegberg-Wildenrath als weitere Groß-Prüfeinrichtung zum Aufbau eines internationalen Bahntechnik-Prüf- und Kompetenzzenters.

Ermittlung von beschäftigungs- und know-how-sichernden Alternativen zur ersatzlosen Standortschließung eines Fahrzeugherstellerbetriebes

Angesichts der beabsichtigten Schließung des Siemens-DUEWAG-Standorts Düsseldorf wollte die Landesregierung NRW überprüfen, inwieweit die

...mehr lesen...

Ermittlung von beschäftigungs- und know-how-sichernden Alternativen zur ersatzlosen Standortschließung eines Fahrzeugherstellerbetriebes

Auftraggeber: Ministerium für Mittelstand und Wirtschaft, Technologie und Verkehr des Landes NRW

Angesichts der beabsichtigten Schließung des Siemens-DUEWAG-Standorts Düsseldorf wollte die Landesregierung NRW überprüfen, inwieweit die speziell an diesem Standort durchgeführte Stahlbauweise für Stadt- und Strassenbahnfahrzeuge weiterhin von kommunalen Verkehrsunternehmen nachgefragt werden wird. Es erfolgte eine Marktanalyse auf Basis umfassender Kundengespräche sowei eine Abschätzung des zukünftigen Potenzials.

Stadtverträgliche Standort- und Flächenkonzeption für das Transport- und Distributionsgewerbe in der Stadtregion Hamburg

Ideen- und Konzeptstudie im Auftrag der Stadtentwicklungsbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Bearbeitung durch die Arbeitsgemeinschaft:

...mehr lesen...

Stadtverträgliche Standort- und Flächenkonzeption für das Transport- und Distributionsgewerbe in der Stadtregion Hamburg

Auftraggeber: Stadtentwicklungsbehörde

Ideen- und Konzeptstudie im Auftrag der Stadtentwicklungsbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Bearbeitung durch die Arbeitsgemeinschaft: Institut für Stadt-, Regional- und Transportforschung e.V. (ISRT), Planungsinstitut Küste (PIK), SCI Ingenieurdienstleistungen GmbH (SCI).

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Umweltvergleich Schienenverkehr

SCI Verkehr erarbeitet im Auftrag der Allianz pro Schiene und in Kooperation mit dem IFEU-Institut Heidelberg die Bewertungskriterien für einen

...mehr lesen...

Umweltvergleich Schienenverkehr

Auftraggeber: Allianz pro Schiene

SCI Verkehr erarbeitet im Auftrag der Allianz pro Schiene und in Kooperation mit dem IFEU-Institut Heidelberg die Bewertungskriterien für einen "Umweltvergleich Schienenverkehr" sowie deren Überführung in ein transparentes und (im Hinblick auf unterschiedliche Rahmenbedingungen) gerechtes Messsystem. Dieses soll der Bewertung von Eisenbahnverkehrsunternehmen und deren Schienenfahrzeugen im Betriebseinsatz im Hinblick auf deren Umweltverträglichkeit dienen und im einem öffentlichen Wettbewerb auch als Marketinginstrument für den schienengebundenen Verkehr eingesetzt werden.

Weiterentwicklung Geschäftsmodell eines Bahn-Infrastrukturbetreibes

Ein Betreiber von öffentlichen Bahninfrastrukturen (Terminal und Gleise) will sein Geschäft weiterentwickeln und sich finanziell besser aufstellen.

...mehr lesen...

Weiterentwicklung Geschäftsmodell eines Bahn-Infrastrukturbetreibes

Auftraggeber: Betreiber Bahninfrastrukturen

Ein Betreiber von öffentlichen Bahninfrastrukturen (Terminal und Gleise) will sein Geschäft weiterentwickeln und sich finanziell besser aufstellen. SCI Verkehr wurde beauftragt, auf Basis einer grundlegenden Bestandsanalyse bei der Landeseisenbahnaufsicht im Namen der Gesellschaft einen Antrag auf die Erhöhung der Gleisentgelte zu stellen.

Triebfahrzeugvergleich

Wirtschaftlicher Vergleich von Betriebskosten und LCC verschiedener Fahrzeugkonzepte im SPNV auf realen Strecken im Rheinland; Elektrifizierte

...mehr lesen...

Triebfahrzeugvergleich

Auftraggeber: Systemhaus der Bahnindustrie

Wirtschaftlicher Vergleich von Betriebskosten und LCC verschiedener Fahrzeugkonzepte im SPNV auf realen Strecken im Rheinland; Elektrifizierte RE-Strecken; S-Bahn; Dieselstrecken; Monetäre Abschätzung des Nutzens von Angebotsverbesserungen durch höhere Angebots- und Betriebsqualität bei neuen Fahrzeugen.

Prozessoptimierung Beispiele

Umschlagen statt Rangieren - Umschlaganlagen abseits der Kaiflächen als Alternative zum Rangierbetrieb

Unterstützung eines Bahntechnikunternehmens bei der Entwicklung neuer Umschlag- und Betriebskonzepte im Bereich des

...mehr lesen...

Umschlagen statt Rangieren - Umschlaganlagen abseits der Kaiflächen als Alternative zum Rangierbetrieb

Auftraggeber: Bahntechnikunternehmen

Unterstützung eines Bahntechnikunternehmens bei der Entwicklung neuer Umschlag- und Betriebskonzepte im Bereich des Güterverkehrs

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch

...mehr lesen...

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch in der Logistik. Zur Diskussion stand dabei nicht nur die zukünftige Dimensionierung wie auch Lage der Standorte, sondern auch die Frage nach der Funktion einzelner Produktions- und Logistikbereiche. SCI Verkehr moderierte den Dialog der Arbeitnehmer und Arbeitgeberseite zu diesen Fragestellungen und brachte in den Diskussionsprozess Erfahrungen aus der Begleitung vieler Standortveränderungen ein.

S-Bahn Berlin

Vergleich spezifischer Kostenpositionen mit anderen SPNV-Betrieben in Deutschland an Hand definierter, aussagefähiger Benchmarks. Benennung der

...mehr lesen...

S-Bahn Berlin

Auftraggeber: Land Berlin

Vergleich spezifischer Kostenpositionen mit anderen SPNV-Betrieben in Deutschland an Hand definierter, aussagefähiger Benchmarks. Benennung der Kostensenkungspotenziale, ihrer Reali-sierung und evtl. möglicher verkehrlicher Folgewirkungen. Abstimmung einer gemeinsamen Verhandlungsstrategie. Inhaltliche Unterstützung des Auftraggebers bei der Ausgestaltung des Verkehrsvertrages. Teilnahme sowie Vor- und Nachbereitung von Verhandlungsgesprächen. Analyse der vorgebrachten Argumentationen und Umsetzung in Empfehlungen an den Auftraggeber.