DEEN

Neu: SCI Shop
Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche Zum Shop


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Polen / Solaris liefert 20 E-Busse und 15 O-Busse nach Lublin

Der polnische Hersteller Solaris hat mit dem Lubliner Verkehrsbetrieb ZTM einen Vertrag im Wert von 25 Mio. Euro (106 Mio. PLN) über die Lieferung von 15 Gelenktrolleybussen des Typs Trollino 18 und 20 Elektrobussen vom Typ Urbino 12 unterzeichnet. Die gestaffelte Auslieferung beginnt mit fünf Trolleybussen im November 2020, gefolgt von den zehn weiteren Oberleitungsbussen (O-Bus) bis April 2021 und den 20 E-Bussen im September 2021.
Quelle: Solaris press release 05.12.2019

Deutschland / SWEG eröffnet neues Instandhaltungswerk in Offenburg

Am 2. Dezember 2019 hat die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG das neue Betriebswerk für Elektrotriebzüge (EMU) in Offenburg eröffnet (((46/2018-64975))). Die Bauarbeiten wurden pünktlich fertig und blieben mit Kosten von rund 14 Mio. Euro im vereinbarten finanziellen Rahmen. Künftig werden in der Halle die EMUs des Herstellers Bombardier vom Typ Talent 3 gewartet, die im Netz „Freiburger Y“ zum Einsatz kommen werden. Neben EMUs lassen sich in der Werkstatt auch Dieseltriebwagen (DMU) instand halten.
Quelle: Pressemitteilung SWEG 02.12.2019

Großbritannien / Alstom muss 19,2 Mio. Euro Strafe zahlen

Am 25. November 2019 hat das britische Amt für schweren Betrug (Serious Fraud Office, SFO) Alstom Network UK zur Zahlung von insgesamt 19,2 Mio. Euro (16,4 Mio. GBP) Strafe für Verabredung zur Korruption im Zusammenhang mit einem Vertrag über die Lieferung von Light-Rail-Fahrzeugen (LRV) in Tunesien aufgefordert. Das Urteil umfasst Geldbußen in Höhe von 17,6 Mio. Euro und Kosten in Höhe von 1,6 Mio. Euro. Das Unternehmen wurde im April 2018 wegen Verabredung zur Korruption verurteilt, nachdem es einem Vermittler namens Construction et Gestion Nevco 2,4 Mio. Euro für den Abschluss eines Vertrags im Wert von rund 80 Mio. Euro mit Transtu, dem Verkehrsbetrieb in Tunis, gezahlt hatte.
Quelle: Pressemitteilung SFO 25.11.2019

Schweiz / SBB Cargo International gründet SBB Cargo Nederland B.V.

SBB Cargo International, Tochtergesellschaft der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), hat SBB Cargo Nederland gegründet. Geschäftsführer der SBB Cargo Nederland wird Freek Hilkemeijer, der bis 2013 u.a. als Manager Operation und Manager Quality, Safety & Environment bei HTRS Nederland tätig war und seit 2014 eine eigene Beratungsfirma leitet, die Rail Competence B.V. Mit dem neuen Tochterunternehmen bekräftigt die SBB ihre Marktführerschaft von fast 40% auf der Nord-Süd-Achse durch die Schweiz.
Quelle: Pressemitteilung SBB 04.12.2019

Deutschland / Abellio beauftragt DB Regio als Subunternehmer für Stuttgarter Netze

Abellio Rail Baden-Württemberg wird mit DB Regio einen Subunternehmervertrag zur Erbringung von Leistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) im Stuttgarter Netz und einen Mietvertrag über vier Elektrotriebzüge (EMU) abschließen. Die Verträge laufen jeweils über sechs Monate bis 30. Juni 2020. Der Subunternehmervertrag umfasst die SPNV-Leistungen auf der Strecke Stuttgart – Heilbronn - Mosbach/Neckarelz mit eigenen Betriebsmitteln inklusive Triebfahrzeugführern, Instandhaltung, Energiebereitstellung und Innen- und Außenreinigung. Der mit DB Regio abzuschließende Mietvertrag umfasst je zwei EMUs der Baureihen ET 425 und 426. Zum Fahrplanwechsel übernimmt Abellio die Leistungen im Stuttgarter Netz Los 1. Da Hersteller Bombardier die dafür bestellten neuen Talent-EMUs nicht pünktlich liefern kann, werden verschiedene Ersatzkonzepte eingesetzt (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 49/2019 und diese Ausgabe).
Quelle: Amtsblatt der Europäischen Union 05.12.2019

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Logistik-Cross-Check Standortschließungen

Im Rahmen von logistischen Restrukturierungen bei einem Global Player der Getränkeindustrie ist die Schließung von drei kleineren

...mehr lesen...

Logistik-Cross-Check Standortschließungen

Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

Im Rahmen von logistischen Restrukturierungen bei einem Global Player der Getränkeindustrie ist die Schließung von drei kleineren Logistikstandorten beschlossen worden. SCI Verkehr hat einen Cross-Check der getroffenen logistischen und betriebswirtschaftlichen Annahmen und Planungen durchgeführt und damit eine wichtige Grundlage für die Verhandlungen zwischen Gesamtbetriebsrat und Geschäftsleitung zu den notwendigen Sozialplänen gebildet.

Flottenstrategie für ein europäisches Schienengüterverkehrsunternehmen

Im Projekt erfolgte eine Analyse wichtiger Marktteilnehmer im europäischen Schienengüterverkehr hinsichtlich ihrer Trends und strategischen

...mehr lesen...

Flottenstrategie für ein europäisches Schienengüterverkehrsunternehmen

Auftraggeber: Güterverkehrsbetreiber

Im Projekt erfolgte eine Analyse wichtiger Marktteilnehmer im europäischen Schienengüterverkehr hinsichtlich ihrer Trends und strategischen Ausrichtung. Es wurde weiterhin die Situation auf den Beschaffungsmärkten für Loks und Güterwagen analysiert. Im Bereich der Instandhaltung von Rollmaterial wurden die aktuellen Trends beschrieben. Es wurden Auswirkungen und Konsequenzen für die Flottenstrategie des Auftraggebers aus den Resultaten der Untersuchung abgeleitet.

Unterstützung Restrukturierungsprozess im Schienengüterverkehr

Vor dem Hintergrund der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise hat sich auch bei einem führenden Unternehmen im Güterverkehr kurzfristiger

...mehr lesen...

Unterstützung Restrukturierungsprozess im Schienengüterverkehr

Auftraggeber: Marktführer Güterverkehrsunternehmen

Vor dem Hintergrund der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise hat sich auch bei einem führenden Unternehmen im Güterverkehr kurzfristiger Reaktions- und Restrukturierungsbedarf entwickelt. SCI Verkehr GmbH hat die Arbeitnehmer im engen Austausch mit dem Management als fachlicher Experte unterstützt und begleitet. Die entwickelten Maßnahmen wurden geprüft, alternative Szenarien entwickelt und Verhandlungen fachlich begleitet.

Marktanalysen Beispiele

Markt- und Leasingraten-Forecast im Rahmen der Akquisition eines Leasingunternehmens

Zur Unterstützung einer Akquisition eines großen europäischen Leasingunternehmens hat SCI Verkehr die zukünftige Entwicklung des Leasingmarktes

...mehr lesen...

Markt- und Leasingraten-Forecast im Rahmen der Akquisition eines Leasingunternehmens

Auftraggeber: Finanz-Investor

Zur Unterstützung einer Akquisition eines großen europäischen Leasingunternehmens hat SCI Verkehr die zukünftige Entwicklung des Leasingmarktes in Europa sowie der zu erwartenden Leasingraten prognostiziert. Dabei wurden die einzelnen Assets im Hinblick auf ihre zukünftige Platzierung im Markt bewertet. Weiterhin erfolgte eine Prognose der generellen Marktentwicklung und Wettbewerbssituation beim Leasing für Schienenfahrzeuge in Europa. Mithilfe des erprobten Markt- und Leasingraten-Forecastes von SCI Verkehr konnte das Portfolio des Leasingunternehmens und damit wesentliche Eckpunkte des Marktwerts des Targets abgeschätzt werden.

Strategieworkshop LRV-Markt in Russland

Für einen internationalen Schienenfahrzeughersteller hat SCI Verkehr das mittelfristige Absatzpotenzial von modernen Light-Rail-Vehicles in

...mehr lesen...

Strategieworkshop LRV-Markt in Russland

Auftraggeber: Schienenfahrzeughersteller

Für einen internationalen Schienenfahrzeughersteller hat SCI Verkehr das mittelfristige Absatzpotenzial von modernen Light-Rail-Vehicles in Russland untersucht.

Marktbericht Bahnmärkte in Europa, Nordamerika und der GUS

Für den Aufbau eines organisierten internen Wissensmanagements einer großen Europäischen Bank mit Fokus auf Schienenfahrzeugfinanzierung erstellt

...mehr lesen...

Marktbericht Bahnmärkte in Europa, Nordamerika und der GUS

Auftraggeber: Kreditinstitut

Für den Aufbau eines organisierten internen Wissensmanagements einer großen Europäischen Bank mit Fokus auf Schienenfahrzeugfinanzierung erstellt SCI Verkehr einen Marktbericht über die Bahnmärkte in Europa, Nordamerika und in der GUS. Der Bericht enthält aktuelle Entwicklungen und Trends des Schienengüter- und Schienenpersonenmarktes sowie der Schienenfahrzeugflotte von Lokomotiven, Güterwagen und Personenfahrzeugen. Zudem werden wichtige Player wie Bahngesellschaften, Hersteller und Leasingunternehmen mit betrachtet und eine Übersicht über die aktuellen Entwicklungen in der Eisenbahnregulierung gegeben.

Asset Bewertung Beispiele

Wertgutachten TRAXX-Lokomotiven

SCI Verkehr hat für ein Leasingunternehmen die Lokomotivfamilie TRAXX von Bombardier hinsichtlich ihrer Wertstabilität bewertet. Im Kern des

...mehr lesen...

Wertgutachten TRAXX-Lokomotiven

Auftraggeber: Leasingunternehmen

SCI Verkehr hat für ein Leasingunternehmen die Lokomotivfamilie TRAXX von Bombardier hinsichtlich ihrer Wertstabilität bewertet. Im Kern des Wertgutachtens standen die Chancen eines Wiedereinsatzes der Lokomotiven bei Ablauf eines 10-jährigen Leasingvertrages. Mit Kenntnis der Nachfrageentwicklung und des Werteverlaufes der Lokomotiven lässt sich das unternehmerische Risiko für den Leasinggeber besser einschätzen und darauf aufbauend marktgängige Konditionen für den Leasing-Kontrakt ermitteln.

Fahrzeugbewertung Güterverkehrsflotte

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank ermittelt SCI Verkehr den aktuellen Fahrzeugwert einer Güterverkehrsflotte. Die Wertermittlung der auf der

...mehr lesen...

Fahrzeugbewertung Güterverkehrsflotte

Auftraggeber: Internationales Bankinstitut

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank ermittelt SCI Verkehr den aktuellen Fahrzeugwert einer Güterverkehrsflotte. Die Wertermittlung der auf der iberischen Halbinsel betriebenen Fahrzeuge erfolgt mit dem kostenbasierten DRC-Bewertungsansatz und berücksichtigt die Ergebnisse einer Angebots- und Nachfrageanalyse der Lokomotiven und Güterwagen.

Bewertung einer europäischen Flotte von Elektrolokomotiven

Im Auftrag eines europäischen Güterverkehrsunternehmens bewertet SCI Verkehr eine Flotte von Elektrolokomotiven im Rahmen einer Due Diligence. Die

...mehr lesen...

Bewertung einer europäischen Flotte von Elektrolokomotiven

Auftraggeber: Europäisches Güterverkehrsunternehmen

Im Auftrag eines europäischen Güterverkehrsunternehmens bewertet SCI Verkehr eine Flotte von Elektrolokomotiven im Rahmen einer Due Diligence. Die Bewertung der in Zentraleuropa eingesetzten Lokomotiven erfolgt unter Einsatz der einkommensorientierten DCF- sowie der kostenbasierten DRC-Methodik. Im Mittelpunkt stehen ein Benchmark der am besten vergleichbaren Konkurrenzprodukte und ein Benchmark aktueller Preise und Leasingraten.

Public Consulting Beispiele

Entwicklung der Beschäftigten im Logistik-Sektor 2001-2003

Ermittlung der Entwicklung der Logistikbeschäftigten in der Netzwerkregion last-mile-logistik im Vergleich zum Umland, Ruhrgebiet,

...mehr lesen...

Entwicklung der Beschäftigten im Logistik-Sektor 2001-2003

Auftraggeber: last mile logistik netzwerk gmbh

Ermittlung der Entwicklung der Logistikbeschäftigten in der Netzwerkregion last-mile-logistik im Vergleich zum Umland, Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen und Deutschland. Dabei ist sowohl die Beschäftigtenentwicklung im Kernsektor der Logistikbranche ermittelt (Transport-Umschlag-Lagerung) worden, als auch die Entwicklung der Beschäftigten, die in anderen Industrie- und Handelsunternehmen mit logistischen Tätigkeiten betraut sind.

Betreuung LogistikCluster NRW

Im Herbst 2015 startete das LogistikCluster NRW in eine neue Phase. Die Aktivitäten des Clusters werden noch intensiver auf die Themenbereiche

...mehr lesen...

Betreuung LogistikCluster NRW

Auftraggeber: LOG-IT Club e.V.

Im Herbst 2015 startete das LogistikCluster NRW in eine neue Phase. Die Aktivitäten des Clusters werden noch intensiver auf die Themenbereiche Wachstum, Innovation und Digitalisierung ausgerichtet. SCI Verkehr organisiert für den LOG-IT Club e.V. in enger Kooperation mit dem Verband Verkehrswirtschaft und Logistik alle fachlichen und organisatorischen Aktivitäten, die im Rahmen der fortlaufenden Clusterarbeit anfallen.

OSIRIS ? Optimized System for an Innovative Rail Integrated Seaport connection

An analysis of the operation of intermodal transport by rail shows that the integration and improvement of existing concepts and the set up of new

...mehr lesen...

OSIRIS ? Optimized System for an Innovative Rail Integrated Seaport connection

Auftraggeber: EU-Kommission GD Vll - Transport

An analysis of the operation of intermodal transport by rail shows that the integration and improvement of existing concepts and the set up of new concepts are required. The main objective of the OSIRIS concept is to improve the price- quality ratio of intermodal transport. The target of OSIRIS is to create new and competitive offers by integrating and connecting new into existing technical components and to innovate the operational and organisational issues. Operational experiences of the OSIRIS concept should be gained throughout selected pilot demonstrator in a future realisation phase.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Bewertung und Kostenschätzung der Elektrifizierung der Lübecker Hafenbahn

Im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke Bahmburg-Lübeck stellte sich für die Lübecker Hafengesellschaft die Frage, inwieweit es betrieblich

...mehr lesen...

Bewertung und Kostenschätzung der Elektrifizierung der Lübecker Hafenbahn

Auftraggeber: Hansestadt Lübeck

Im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke Bahmburg-Lübeck stellte sich für die Lübecker Hafengesellschaft die Frage, inwieweit es betrieblich und wirtschaftlich sinnvoll sei, die eigenen Anschlussstrecken ebenfalls zu elektrifizieren. SCI Verkehr untersuchte den betrieblichen Nutzen und schätzte die Kosten einer solchen Maßnahme ab. Abschließend erfolgte eine Empfehlung.

Feasibility Studie - Alternative Antriebe bei Bussen

SCI Verkehr hat in einer Feasibility-Studie die Vor- und Nachteile bestehender Buskonzepte für alternative Antriebe (Hybridfahrzeuge, Plug-In

...mehr lesen...

Feasibility Studie - Alternative Antriebe bei Bussen

Auftraggeber: Verkehrsunternehmen in Deutschland

SCI Verkehr hat in einer Feasibility-Studie die Vor- und Nachteile bestehender Buskonzepte für alternative Antriebe (Hybridfahrzeuge, Plug-In Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge) sowie der hierfür notwendigen Infrastruktur bewertet. Vor dem Hintergrund dieser Bewertung wurde ein konkreter Beschaffungsvorschlag für Busse mit alternativem Antrieb im Auftrag eines international tätigen Verkehrsunternehmens abgeleitet.

Technisch-ökonomische Bewertung des Aus- bzw. Neubaus eines Testzentrums

Im Auftrag nationaler und regionaler Behörden hat SCI Verkehr den Aus- bzw. Neubau eines Testzentrums für Schienenfahrzeuge und

...mehr lesen...

Technisch-ökonomische Bewertung des Aus- bzw. Neubaus eines Testzentrums

Auftraggeber: Regionale französische Gebietskörperschaft

Im Auftrag nationaler und regionaler Behörden hat SCI Verkehr den Aus- bzw. Neubau eines Testzentrums für Schienenfahrzeuge und Infrastrukturkomponenten in einem EU-Staat untersucht. Dabei ging es primär um eine Analyse zukünftiger Testanforderungen und Testpotenziale sowie deren Überführung in eine technisch-wirtschaftliche Analyse zur Identifizierung des optimalen Ausbauzustandes bei gegebenem Fördermittelvolumen.

Prozessoptimierung Beispiele

Überprüfung der Schließung eines Logistikstandortes

Ein bedeutendes Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie will einen Standort in Deutschland schließen und ihn durch einem reinen Umschlagspunkt

...mehr lesen...

Überprüfung der Schließung eines Logistikstandortes

Auftraggeber: Global Player der Ernährungswirtschaft

Ein bedeutendes Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie will einen Standort in Deutschland schließen und ihn durch einem reinen Umschlagspunkt (Cross-Docks) ersetzen, um Bestände zu verschlanken und Kosten zu sparen. Die Versorgungsqualität der Kunden soll dadurch allerdings nicht deutlich verschlechtert werden. Aufgabe ist es, die geplanten Maßnahmen auf Plausibilität und ihre logistische Wirkung hin zu überprüfen und zu bewerten.

Optimierung Logistik- und Transportkosten

Im Rahmen der Integration der europäischen Produktionsstandorte in das weltweite Logistikkonzept, werden die Lager- und Transportabwicklungen

...mehr lesen...

Optimierung Logistik- und Transportkosten

Auftraggeber: Industrieunternehmen

Im Rahmen der Integration der europäischen Produktionsstandorte in das weltweite Logistikkonzept, werden die Lager- und Transportabwicklungen angepasst; Benchmarking der Dienstleister.

Modellentwicklung Fahrerentlohnung

Ein deutscher Getränkelogistiker mit eigenem, sehr heterogenen Fuhrpark und eigenen Fahrern nutzte ein Prämiensystem, dass auf verschiedenen

...mehr lesen...

Modellentwicklung Fahrerentlohnung

Auftraggeber: Getränkelogistiker

Ein deutscher Getränkelogistiker mit eigenem, sehr heterogenen Fuhrpark und eigenen Fahrern nutzte ein Prämiensystem, dass auf verschiedenen Parametern wie Kundengruppen, Fahrzeugart und Volumen basierte. Im laufenden Betrieb zeigte sich jedoch, dass durch dieses Prämiensystem einzelne Fahrer unbeabsichtigt durch falsch gesetzte Parameter bevorzugt oder benachteiligt wurden. Eine besondere Herausforderung in diesem Zusammenhang waren die Kundenstrukturen, die in den einzelnen Regionen Deutschlands sehr heterogen waren. SCI Verkehr bearbeitete gemeinsam mit Betriebsräten und Logistikleitung die einzelnen Prämienparameter und simulierte aufgrund vorhandener Daten neue Prämeinleistungen für einzelne Fahrer. Ziel war insgesamt eine gerechtere Verteilung der vorhandenen Prämiensumme zu erreichen.