NEU: Worldwide Market for Railway Industries 2020
DEEN

Neu: SCI Shop
Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche Zum Shop

SCI Raildata
Wissensportal SCI Raildata - Datenbank und wöchentlicher Newsletter SCI Raildata Gratis Testen


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Deutschland / Stadler rüstet 17 Kiss-EMUs für DB um

Der schweizerische Schienenfahrzeughersteller Stadler rüstet im Auftrag der Deutschen Bahn (DB) 17 doppelstöckige Elektrotriebzüge (EMU) des Typs Kiss um. Zum Upgrade gehören neben erweiterten digitalen Services, Anpassungen im Innenraum und des Zugsicherungssystems auf ETCS Baseline 3 auch der Erhalt der Betriebsgenehmigung für die Schweiz. Acht EMUs werden auch im Außenbereich für den Einsatz als Intercity-Fahrzeug angepasst. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 22 Mio. Euro. Seit April 2020 setzt DB Fernverkehr neun vierteilige Kiss-EMUs von Stadler ein, weitere acht Züge kommen ab Ende 2021 hinzu. Die Züge wurden ursprünglich für das österreichische Unternehmen Westbahn gebaut (((06/2020-76720))). Stadler überarbeitet die EMUs nun umfassend entsprechend den DB-Anforderungen. Ab Ende 2022 sollen die ersten umgebauten EMUs den Betrieb aufnehmen.
Quelle: Pressemitteilung Stadler 22.01.2021

USA / Alstom liefert bis zu 500 Doppelstockwagen an Metra

Der Chicagoer S-Bahnbetreiber Metra hat am 13. Januar 2021 mit Hersteller Alstom einen Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 500 doppelstöckigen Reisezugwagen des Typs Coradia Multilevel im Wert von rund 1,5 Mrd. Euro (1,8 Mrd. USD) unterzeichnet. Die Erstbestellung umfasst 200 Wagen. Der erste Wagen soll 42 Monate nach Vertragsabschluss ausgeliefert werden, der gesamte Grundauftrag wird 30 Monate später abgeschlossen sein.
Quelle: Pressemitteilung Metra 13.01.2021

China / Prototyp einer Magnetschwebebahn für maximal 620 km/h vorgestellt

Am 13. Januar 2021 haben der chinesische Schienenfahrzeughersteller CRRC, die Staatsbahn China Railway (CR) und die Southwest Jiatong University auf dem Universitätsgelände in Chengdu den gemeinsam entwickelten Prototyp einer Magnetschwebebahn für 620 km/h Höchstgeschwindigkeit und die 165 m lange Maglev-Teststrecke vorgestellt. In das Projekt wurden 7,7 Mio. Euro (60 Mio. CNY) investiert. Nach Angaben der Entwickler handelt es sich um den ersten Zug in hochtemperatursupraleitender (HTS) Magnetschwebebahntechnologie.
Quelle: CGTN 14.01.2021

Deutschland / Duisport beteiligt sich an CargoBeamer

Der Duisburger Hafenbetreiber Duisport hat sich am Leipziger Bahntechnologie-Unternehmen CargoBeamer beteiligt. Beide Unternehmen engagieren sich gemeinsam für die Verlagerung des Straßengüterverkehrs auf die Schiene. Gemeinsam arbeiten die Unternehmen auf einen digital automatisierten Umschlag für Sattelauflieger von der Straße auf die Schiene hin. Kombiniert mit robotisierten Warenzentren und der elektromobilen Verteilung von Gütern auf der letzten Meile soll in Nordrhein-Westfalen ein leistungsfähiges, nachhaltiges Transportnetzwerk entstehen. Wichtiger Baustein für diese Entwicklung wird ein gemeinsames Terminalprojekt auf Basis der CargoBeamer-Infrastruktur. Im Rahmen des Projektes soll auch direkt die neue CargoBeamer-Technologie CBoXX integriert werden, ein Hochvolumen-Bahncontainer, der komplett robotisiert auf dem Terminal be- und entladen werden kann.
Quelle: Pressemitteilung CargoBeamer 22.01.2021

Italien / Solaris liefert 80 E-Busse an Cotral

Das römische Verkehrsunternehmen Cotral hat beim polnischen Hersteller Solaris 80 Elektrobusse vom Typ InterUrbino bestellt. Der Vertrag umfasst auch Wartungsleistungen für eine Laufzeit von zehn Jahren. Die E-Busse sollen nach der Auslieferung im Jahr 2021 auf Buslinien zwischen den Städten und Gemeinden der Provinz Rom und der gesamten Region Latium eingesetzt werden. Die 12 m langen InterUrbinos sind Überlandbusse mit 55 Sitzplätzen und einer Kapazität von 67 Fahrgästen.
Quelle: Pressemitteilung Solaris 22.01.2021

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Drittleistungen im SPNV

SCI Verkehr hat im Auftrag eines europäischen Eisenbahnverkehrsunternehmens potenzielle Dienstleistungen für Dritte im Schienenpersonennahverkehr

...mehr lesen...

Drittleistungen im SPNV

Auftraggeber: Europäisches Eisenbahnverkehrsunternehmen

SCI Verkehr hat im Auftrag eines europäischen Eisenbahnverkehrsunternehmens potenzielle Dienstleistungen für Dritte im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) definiert und bewertet. Ziel war es, neue Geschäftsfelder zu entwickeln und den Markteinstieg vorzubereiten. Hierfür hat SCI Verkehr entlang der Wertschöpfungskette im SPNV Dienstleistungen identifiziert und ihre Marktfähigkeit bewertet. Im Rahmen des Projektes wurden bereits erste Gespräche mit potenziellen Kunden (Verkehrsunternehmen, Aufgabenträger, Dienstleister) geführt.

Neuaufstellung des Hafenkonzeptes NRW

Das NRW-Verkehsminsiterium plant das Hafenkonzept des Landes, deren Datenbasis aus dem Jahr 2002 stammt neu aufzulegen. SCI Verkehr führt dazu

...mehr lesen...

Neuaufstellung des Hafenkonzeptes NRW

Auftraggeber: Verkehrsministerium NRW

Das NRW-Verkehsminsiterium plant das Hafenkonzept des Landes, deren Datenbasis aus dem Jahr 2002 stammt neu aufzulegen. SCI Verkehr führt dazu umfangreiche Güterstromanalysen durch und entwickelt zusammen mit weiteren Partnern eine Strategie für die wichtigsten Häfen in NRW.

Strategische Neuaufstellung einer führenden europäischen Güterbahn

Das beauftragende Bahnunternehmen im europäischen Schienengüterverkehr befindet sich in einer angespannten wirtschaftlichen Lage mit deutlich

...mehr lesen...

Strategische Neuaufstellung einer führenden europäischen Güterbahn

Auftraggeber: Führende europäische Güterbahn

Das beauftragende Bahnunternehmen im europäischen Schienengüterverkehr befindet sich in einer angespannten wirtschaftlichen Lage mit deutlich sinkenden Marktanteilen, geringer werdenden Transportleistungen und einer unbefriedigenden Ergebnissituation. Definierte Ziele des Unternehmens sind die Erhöhung der Produktionsstabilität, die Neuordnung des Geschäfts in Vertrieb und Produktion, die Erhöhung der Produktivität und die wirtschaftliche Verbesserung ausgewählter Bedienbereiche. SCI Verkehr wurde beauftragt, den Prozess als fachkundiger Berater zu begleiten und im Sinne der Mitbestimmung zu überprüfen.

Marktanalysen Beispiele

Der chinesische Markt für Schienenfahrzeuge

Ein führender internationaler Hersteller von Schienenfahrzeugkomponenten möchte einen vertieften Einblick in den chinesischen Markt für

...mehr lesen...

Der chinesische Markt für Schienenfahrzeuge

Auftraggeber: Komponentenhersteller

Ein führender internationaler Hersteller von Schienenfahrzeugkomponenten möchte einen vertieften Einblick in den chinesischen Markt für Schienenfahrzeuge erhalten. SCI Verkehr analysiert die aktuellen Fakten und die Entwicklungsdynamik des Marktes zur Vorbereitung interner Entscheidungsprozesse des Kunden.

Erstellung eines weltweiten Projekt-Monitoring-Tools

Für einen Schienenfahrzeughersteller hat SCI Verkehr einen Auszug aus dem SCI Market Monitoring Tool erstellt. Das SCI Market Monitoring Tool ist

...mehr lesen...

Erstellung eines weltweiten Projekt-Monitoring-Tools

Auftraggeber: Internationale Schienenfahrzeughersteller

Für einen Schienenfahrzeughersteller hat SCI Verkehr einen Auszug aus dem SCI Market Monitoring Tool erstellt. Das SCI Market Monitoring Tool ist eine kundenspezifische, kontinuierlich gepflegte Projektdatenbank. Mit diesem Monitoring-Tool werden die erfolgs- und entscheidungskritischen Daten und Fakten abgebildet. Der Kunde erhielt Informationen zu den relevanten Fahrzeugprojekten und kann rechtzeitig notwendige Produktentwicklungen einleiten.

Analyse niederländischer Personenverkehrsmarkt

Für ein internationales Kreditinstitut analysierte SCI Verkehr den Personenverkehrsmarkt in den Niederlanden. Der Schwerpunkt lag in der Analyse der

...mehr lesen...

Analyse niederländischer Personenverkehrsmarkt

Auftraggeber: Internationales Kreditinstitut

Für ein internationales Kreditinstitut analysierte SCI Verkehr den Personenverkehrsmarkt in den Niederlanden. Der Schwerpunkt lag in der Analyse der Marktstrukturen des SPNV-Marktes sowie Identifikation aktueller und zukünftiger Ausschreibungen sowie die Ableitung von Marktpotenzialen für Finanzierungsdienstleistungen. Betrachtet wurde zudem die Frage des Fahrzeugeinsatzes auf den Konzessionen sowie die Abschätzung möglicher Wiederverwertungen im In- und Ausland.

Asset Bewertung Beispiele

Fahrzeugbewertung Güterverkehrsflotte

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank ermittelt SCI Verkehr den aktuellen Fahrzeugwert einer Güterverkehrsflotte. Die Wertermittlung der auf der

...mehr lesen...

Fahrzeugbewertung Güterverkehrsflotte

Auftraggeber: Internationales Bankinstitut

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank ermittelt SCI Verkehr den aktuellen Fahrzeugwert einer Güterverkehrsflotte. Die Wertermittlung der auf der iberischen Halbinsel betriebenen Fahrzeuge erfolgt mit dem kostenbasierten DRC-Bewertungsansatz und berücksichtigt die Ergebnisse einer Angebots- und Nachfrageanalyse der Lokomotiven und Güterwagen.

Due Diligence Bewertung Lokomotivflotte

SCI Verkehr unterstützt im Rahmen eines Due Diligence Projektes ein internationales Logistikunternehmen in der Bewertung einer Flotte von

...mehr lesen...

Due Diligence Bewertung Lokomotivflotte

Auftraggeber: Internationales Logistikunternehmen

SCI Verkehr unterstützt im Rahmen eines Due Diligence Projektes ein internationales Logistikunternehmen in der Bewertung einer Flotte von Schienenfahrzeugen, die im Rahmen einer Transaktion übernommen werden sollen. Die Bewertung erfolgt unter Berücksichtigung des kostenbasierten DRC-Bewertungsansatzes.

Bewertung modernisierter Stahltransportwagen in Kontinentaleuropa

Im Auftrag eines europäischen Leasingunternehmens bewertet SCI Verkehr eine Flotte modernisierter Stahltransportwagen. Die Bewertung der Wagen nach

...mehr lesen...

Bewertung modernisierter Stahltransportwagen in Kontinentaleuropa

Auftraggeber: Europäisches Leasingunternehmen

Im Auftrag eines europäischen Leasingunternehmens bewertet SCI Verkehr eine Flotte modernisierter Stahltransportwagen. Die Bewertung der Wagen nach DCF- und DRC-Methodik berücksichtigt die wagenspezifische Angebots- und Nachfragesituation.

Public Consulting Beispiele

Forschung und Entwicklung im Bereich Bahntechnik an Hochschulen, Fachhochschulen und Technologiezentren in NRW - Handbuch 1998

Im Rahmen der Landesinitiative Bahn erstellte SCI Verkehr ein umfassendes Kompendium der Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen für

...mehr lesen...

Forschung und Entwicklung im Bereich Bahntechnik an Hochschulen, Fachhochschulen und Technologiezentren in NRW - Handbuch 1998

Auftraggeber: Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Im Rahmen der Landesinitiative Bahn erstellte SCI Verkehr ein umfassendes Kompendium der Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen für Bahntechnik und -wirtschaft in NRW.

Beantragung von KV-Fördermitteln

Ein mittelständisches Umschlagunternehmen erzielte auf seinem KV-Umschlagterminal in den letzten Jahren erhebliche Zuwächse. SCI Verkehr erstellte

...mehr lesen...

Beantragung von KV-Fördermitteln

Auftraggeber: Umschlagunternehmen in NRW

Ein mittelständisches Umschlagunternehmen erzielte auf seinem KV-Umschlagterminal in den letzten Jahren erhebliche Zuwächse. SCI Verkehr erstellte für dieses Unternehmen die Anträge zur Erlangung von Fördermitteln für die Erweiterung des Umschlagterminals. Das Antragsverfahren wurde begleitet durch den Kontakt zu den Behörden. Das Ergebnis steht noch aus.

Workshopreihe zum ersten Umweltvergleich Schienenverkehr

Im Auftrag der Allianz pro Schiene e.V. erfolgt durch SCI Verkehr eine fachliche Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung einer

...mehr lesen...

Workshopreihe zum ersten Umweltvergleich Schienenverkehr

Auftraggeber: Allianz pro Schiene

Im Auftrag der Allianz pro Schiene e.V. erfolgt durch SCI Verkehr eine fachliche Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung einer Workshopreihe zum Thema "Umwelt und Schienenverkehr" im Nachgang des "Ersten Umweltvergleich Schienenverkehr". Zu den Aufgabenbereichen zählen die Mitarbeit bei der Auswahl der Referenten, der Support bei Referentenanfragen, die Zusammenstellung und Produktion der Tagungsunterlagen sowie die Betreuung der Referenten und Teilnehmer vor Ort.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Logistik-Kompetenz-Center (InLog) im östlichen Ruhrgebiet

Im Rahmen der Initiative Logistik im Östlichen Ruhrgebiet planen die Wirtschaftsförderung Hamm, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna und

...mehr lesen...

Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Logistik-Kompetenz-Center (InLog) im östlichen Ruhrgebiet

Auftraggeber: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm

Im Rahmen der Initiative Logistik im Östlichen Ruhrgebiet planen die Wirtschaftsförderung Hamm, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna und die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Dortmund ein Modellprojekt zur Etablierung eines Logistik-Kompetenz-Centers, das sogenannte ?InLog?. Innerhalb dieses Kompetenz-Centers sollen verschiedene Serviceleistungen für ansiedlungsinteressierte logistikrelevante Unternehmen miteinander kombiniert werden. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie wurde die Angebotspalette konkretisiert, Möglichkeiten einer interkommunalen Trägerschaft und privatwirtschaftlichen Beteiligung untersucht und sinnvolle Rechts- und Betriebsformen inkl. Kostenschätzung und Fördermöglichkeiten abgeleitet sowie ein Masterplan zur Realisierung aufgezeigt.

Marktüberblick Testcenter

Im Auftrag eines Unternehmens, das Prüfungen an Schienenfahrzeugen durchführt, analysiert SCI Verkehr den Bedarf an Tests und Prüfungen sowie die

...mehr lesen...

Marktüberblick Testcenter

Auftraggeber: Prüforganisation

Im Auftrag eines Unternehmens, das Prüfungen an Schienenfahrzeugen durchführt, analysiert SCI Verkehr den Bedarf an Tests und Prüfungen sowie die aktuelle Wettbewerbssituation. Schwerpunkt des Projektes stellen Typprüfungen, Zulassungsverfahren sowie Inbetriebnahmetests in Testcentern dar.

Antragstellung Gleisanschlussförderung

Ein mittelständisches Speditionsunternehmen beabsichtigt seinen vorhandenen Gleisanschluss auszubauen und mit einer Umschlagshalle aufzuwerten. Für

...mehr lesen...

Antragstellung Gleisanschlussförderung

Auftraggeber: Mittelständische Spedition

Ein mittelständisches Speditionsunternehmen beabsichtigt seinen vorhandenen Gleisanschluss auszubauen und mit einer Umschlagshalle aufzuwerten. Für die Errichtung dieser Anlagen strebt es einen Zuschuss aus der Gleisanschlussförderung des Bundes an. SCI Verkehr wurde beauftragt, den Antrag des Unternehmens federführend zu begleiten.

Prozessoptimierung Beispiele

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im

...mehr lesen...

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Auftraggeber: KV-Operateur

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.

Circle-Line / Public-Private-Partnership im Schienenverkehr

"Circle-Line" ist das erste Projekt des Schienenverkehrs in Deutschland, das umfassend mittels Public-Private Partnership (PPP) realisiert werden

...mehr lesen...

Circle-Line / Public-Private-Partnership im Schienenverkehr

Auftraggeber: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR

"Circle-Line" ist das erste Projekt des Schienenverkehrs in Deutschland, das umfassend mittels Public-Private Partnership (PPP) realisiert werden soll. In einem Konsortium mit der DEPFA BANK, der Rechtsanwaltskanzlei Kapellmann und Partner und der Ingenieurbüro Vössing GmbH unterzieht SCI Verkehr die vorliegende Planung einem "PPP-Eignungstest" und bereitet die Realisierung der 1. Baustufe bis zur Ausschreibung vor. SCI Verkehr obliegen dabei die Projektsteuerung sowie die Markterkundung und Ansprache potenzieller Interessenten.

Unterstützung des Gesamtbetriebsrates bei Standortveränderungen

Vor dem Hintergrund sich verändernder Märkte, Produktionsvolumina und interner logistischer Ströme hat sich auch bei einem führenden Unternehmen

...mehr lesen...

Unterstützung des Gesamtbetriebsrates bei Standortveränderungen

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Vor dem Hintergrund sich verändernder Märkte, Produktionsvolumina und interner logistischer Ströme hat sich auch bei einem führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie kurzfristiger Reaktions- und Restrukturierungsbedarf insbesondere in seiner Standortstruktur ergeben. Die SCI Verkehr GmbH hat die Arbeitnehmervertretung im engen Austausch mit der Geschäftsleitung als fachlicher Experte unterstützt und begleitet. Die einzelnen Veränderungsvorschläge wurden sowohl konzeptionell überprüft als auch in den Standorten vor Ort nachvollzogen.