DEEN

SCI Logistikbarometer


Der regelmäßig ermittelte Indikator gibt einen Einblick in die brancheninterne Wirtschaftslage. Mit Hilfe von ausgewählten Entscheidern hat SCI Verkehr eine schnelle und unkomplizierte Abfragemethode entwickelt, die nicht nur kurzfristige, konjunkturell bedingte Erwartungen abdeckt, sondern darüber hinaus das Ziel verfolgt, langfristige, wachstumsbedingte Tendenzen aufzudecken.

Dies hilft interessierten Unternehmen, die Entwicklung in der Logistikbranche bei ihrer Planung zu berücksichtigen und entsprechend zu agieren. Des Weiteren können sich Dritte mit Hilfe des Barometers über die Marktlage der Branche informieren.

SCI Logistikbarometer September 2018

GESCHÄFTSLAGE ENWTICKELT SICH HERVORRAGEND 

Der Indikatorwert des SCI/Logistikbarometers steigt im September 2018 wieder stark an. Begründet liegt dieser Anstieg in der hervorragenden Bewertung der derzeitigen Geschäftslage. Gut zwei Drittel der befragten Transport- und Logistikunternehmen bewerten die Lage um September als „gut“, das sind mehr als doppelt so viele wie noch im Vormonat. Gleichzeitig hat sich der Anteil derer, die die Lage als „Schlecht“ bewerten, wieder auf 0 reduziert. Die Erwartungen für die Entwicklung der Geschäftslage in den kommenden drei Monaten hat sich im Gegenzug zwar leicht verschlechtert, dennoch rechnet nach wie vor noch mehr als jedes zweite Unternehmen mit einer weiteren Verbesserung. Ein kleiner Anteil von 8% sieht skeptisch in die Zukunft und erwartet eine Verschlechterung. Bei der aktuell sehr guten wirtschaftlichen Entwicklung, sollte sich aber keines der Unternehmen Sorgen machen müssen. Somit ist die Lage der Logistik in Deutschland trotz der derzeit schwierigen weltpolitischen Lage als absolut stabil positiv zu beschreiben. Die Kosten stiegen im September 2018 bei der Mehrheit der Befragten. Gleichzeitig konnte aber auch jedes zweite Unternehmen die Preise anziehen. Von einer Veränderung dieser, schon seit Monaten andauernden, Entwicklung geht die Branche nicht aus. Mehrheitlich rechnen die Befragten mit einem weiteren Kostenanstieg. Kompensieren möchte die Mehrheit der Unternehmen die höheren Kosten mit dem Durchsetzen höherer Preise. Bei der Verlagerung des Standortes folgen die Unternehmen in diesem Jahr vorrangig ihren Kunden (Following Customer). Die Erschließung neuer Märkte hat hingegen an Bedeutung verloren. Genauso an Bedeutung verloren haben verschiedene Standortfaktoren. Zwar sind alle wichtig, aber als sehr wichtig werden nur noch 12 von 22 Faktoren bewertet, 2017 waren es noch 19.

SCI Logistikbarometer September 2018 (PDF-Datei, ca. 202 KB)

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Bölke

Chefredaktion
T: +49 (221) 931 78 25
E-Mail