Neue Studie: Worldwide Rolling Stock Manufacturers 2020
DEEN

Zahlen, Daten, Fakten

Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere SCI Shop-Produkte.

Unser Wissen für Sie aufbereitet

Studien, Statistiken und Analysen mit unserem besten Wissen

MultiClient Studie
Unsere kompakten Studien bieten einheitliche Sichtweisen und Definitionen der Märkte, bereiten Bestands- und Prognosedaten auf, dokumentieren aktuelle Trends und stellen umfassende Detailinformationen zur Markt- und Branchenentwicklung zur Verfügung.
Marktreport
Unsere aktuellen Marktreports erscheinen zu verschiedenen Teilgebieten der Bahn- und Logistikbranche. Sie geben in schriftlicher und grafischer Form einen kompakten Überblick zu Definitionen, Bestands- und Prognosedaten sowie aktuellen Trends der jeweiligen Märkte.
Factsheet
Unsere informativen Factsheets bereiten generelle Informationen zu Umsatzzahlen, der Struktur, Projekten, der geographischen Aktivität und Produktionsstandorten des entsprechenden Unternehmens übersichtlich auf.
Data Compilation
Unsere Datenblätter im Excel-Format stellen relevante Zahlen transparent und auf einen Blick zur Verfügung. Nutzen Sie die offenen Datensätze zur individuellen Auswertung und Konfiguration oder um vorhandene Marktdaten zu ergänzen.
SCI RAILDATA
wöchentlicher Newsletter online und mit PDF-Option sowie Vollzugriff auf die SCI RAILDATA-Datenbank

Unsere besten Themen für Sie

  • Multiple Units - Global Market Trends 2020 Der weltweite Markt für neue Triebzüge zeichnet sich durch ein hohes Volumen von derzeit fast 9,8 Mrd. Euro und eine dynamische Wachstumsperspektive von 8,1% p.a. bis 2024 aus. Mit mehr als 85% trägt dazu wesentlich der Markt der Elektrotriebzüge bei.
  • Worldwide Rolling Stock Manufacturers 2020 Der globale Umsatz mit neuen Schienenfahrzeugen im Jahr 2019 wird von SCI Verkehr auf rund EUR 57 Milliarden geschätzt, das entspricht einem Wachstum von etwa 2,2% (CAGR 2017-2019). CRRC bleibt – mit Abstand – der globale Marktführer mit einer sehr starken Position im Markt für Personenfahrzeuge.
  • Freight Wagons - Global Market Trends 2020 Nach dem Allzeithoch 2018/2019 begann zum Ende des Jahres 2019 bereits eine Phase der Marktberuhigung, auch ohne die Einflüsse der COVID-19-Pandemie. Hauptsächlich sind dafür die einflussreichen Ländermärkte China und Russland verantwortlich.
  • Impact of the COVID-19 Crisis on the Railway Sector in EuropeAuch separat für den Schienenpersonen- und Schienengüterverkehr erhältlich! Der Schienenpersonenverkehr ist aufgrund der europaweiten Kontaktbeschränkungen besonders hart getroffen, die Nachfrage ist im April zwischen 40% (Schweden) und 90% (Italien, Frankreich) eingebrochen.
  • Passenger Rail Transport Markets - Global Market Trends Nach einer moderaten Wachstumsphase in den vergangenen fünf Jahren (2,5% p.a. 2013-18) wird die globale Verkehrsleistung im Schienenpersonenverkehr zwischen 2018 und 2023 um 3,4 % pro Jahr steigen. In China, dem mit Abstand größten Einzelmarkt, spielt der Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen die zentrale Rolle für die stetige Zunahme des Bahnpersonenverkehrs.
  • Buses - Global Market Trends 2019 Nur 0,2% aller Busse in Europa sind elektrifiziert. Deutschland liegt mit 0,4% sogar über dem europäischen Durchschnitt, dass es aber viel besser geht, zeigt China: Der Anteil an Elektrobussen liegt hier bereits bei 14%. Weltweit nehmen die politischen Anstrengungen zur Förderung der Elektromobilität im ÖPNV spürbar Fahrt auf.

Marktregionen

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Kanada / Bombardier in Q2/2020 mit Sonderbelastungen von 435 Mio. Euro

Der kanadische Schienenfahrzeug- und Flugzeughersteller Bombardier hat im zweiten Quartal 2020 (Q2/2020) für Altlasten bei Eisenbahn-Projekten in Deutschland und Großbritannien außergewöhnliche Belastungen von 435 Mio. Euro verbucht. Dabei geht es unter anderem um Kosten für die Zulassung und Nachrüstung von Zügen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 271 Mio. Euro (427 Mio. CAD) vor Zinsen und Steuern (EBIT). In Q2/2019 hatte Bombardier ein positives Ergebnis von 131 Mio. Euro erwirtschaftet. Zwei Drittel der Belastungen sind zahlungswirksam. Bombardier verzeichnete allein in Q2/2020 einen Mittelabfluss von 660 Mio. Euro. Das Unternehmen hatte kürzlich die Genehmigung der Europäischen Union (EU) für den Verkauf der Zugsparte an den französischen Konkurrenten Alstom erhalten. Der Deal könnte bis zu 6,2 Mrd. Euro bringen.
Quelle: Pressemitteilung Bombardier 06.08.2020

Großbritannien / ONS stuft private SPV-Betreiber als öffentliche Einrichtung ein

Das britische Statistikamt ONS hat am 31. Juli 2020 mitgeteilt, dass alle Franchisenehmer im Schienenpersonenverkehr (SPV), die als Notfallbetreiber (OLR) ins Emergency Measures Agreement (EMA) aufgenommen wurden, als öffentliches Unternehmen (Public Entity) eingestuft werden. Die Neueinstufung erfolgt rückwirkend zum 1. April 2020. Im März 2020 hatte das britische Verkehrsministerium DfT alle Franchise-Verträge ausgesetzt (((13/2020-78250))), um SPV-Betreibern, denen wegen des coronabedingten Einbruchs der Fahrgastzahlen die Insolvenz drohte, den Weiterbetrieb zu ermöglichen. Die Neueinstufung wirkt sich nur auf die Berechnung zur Kreditaufnahme des öffentlichen Sektors und auf die Beschäftigtenzahl im öffentlichen Sektor aus. Anders als von Franchisenehmern befürchtet (((29/2020-82388))), hat die Maßnahme keine Auswirkungen auf das Eigentum an dem SPV-Unternehmen.
Quelle: Pressemitteilung ONS 31.07.2020

Deutschland / Krogmann neuer CFO bei National Express

Bereits zum 1. August 2020 ist Tobias Krogmann zum kaufmännischen Geschäftsführer der National Express Rail GmbH bestellt worden. Krogmann teilt sich die Geschäftsleitung mit Thomas Findlay Stables und Marcel Winter und wird am Standort Köln die finanzielle Entwicklung und die strategische Ausrichtung des Unternehmens in Deutschland verantworten. Zuletzt leitete Tobias Krogmann über vier Jahre als Geschäftsführer die Regionalbusgesellschaften der DB Regio AG in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen.
Quelle: Pressemitteilung National Express 03.08.2020

Russland / RPM Group liefert 20 Bettungs|reinigungsmaschinen an RZD

Der russische Schienenfahrzeughersteller RPM Group plant den Abschluss einer Lieferung von insgesamt 20 Bettungsreinigungsmaschinen vom Typ Shchom-1400 an die russische Staatsbahn RZD bis Ende 2020. Die Fahrzeuge werden seit 2017 im Werk Kalugaputmash produziert. Insgesamt wurden an die RZD bisher 14 Maschinen dieses Typs ausgeliefert, eine im Jahr 2017, drei im Jahr 2018 und zehn im Jahr 2019. RPM Group ist ein Tochterunternehmen des russischen Fahrzeugherstellers Sinara Transport Machines (STM). In den ersten drei Betriebsjahren reinigten die Shchom-1400 rund 1.500 km Schotter.
Quelle: Gudok.ru 27.07.2020

Polen / Cargounit sichert Finanzierung für 5 Vectron-Loks

Die polnische Leasinggesellschaft Cargounit hat die Finanzierung für die Beschaffung von fünf Mehrsystem-Lokomotiven des Typs Vectron vom Hersteller Siemens im Wert von rund 22,7 Mio. Euro (100 Mio. PLN) gesichert. Cargounit erhält die Mittel von Siemens Financial Services. Die Lokomotiven mit Zulassungen für Polen, Deutschland, Österreich, die Niederlande, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Kroatien und Bulgarien sollen ab dem ersten Quartal 2021 (Q1/2021) ausgeliefert werden.
Quelle: Pressemitteilung Cargounit 05.08.2020

MEHR LESEN