Neue Studie: Impact of the COVID-19 Crisis on the railway sector in Europe
DEEN

Zahlen, Daten, Fakten

Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche

Unser Wissen für Sie aufbereitet

Studien, Statistiken und Analysen mit unserem besten Wissen

Unsere besten Themen für Sie

  • Impact of the COVID-19 Crisis on the Railway Sector in EuropeAuch separat für den Schienenpersonen- und Schienengüterverkehr erhältlich! Der Schienenpersonenverkehr ist aufgrund der europaweiten Kontaktbeschränkungen besonders hart getroffen, die Nachfrage ist im April zwischen 40% (Schweden) und 90% (Italien, Frankreich) eingebrochen.
  • Passenger Rail Transport Markets - Global Market Trends Nach einer moderaten Wachstumsphase in den vergangenen fünf Jahren (2,5% p.a. 2013-18) wird die globale Verkehrsleistung im Schienenpersonenverkehr zwischen 2018 und 2023 um 3,4 % pro Jahr steigen. In China, dem mit Abstand größten Einzelmarkt, spielt der Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen die zentrale Rolle für die stetige Zunahme des Bahnpersonenverkehrs.
  • Buses - Global Market Trends 2019 Nur 0,2% aller Busse in Europa sind elektrifiziert. Deutschland liegt mit 0,4% sogar über dem europäischen Durchschnitt, dass es aber viel besser geht, zeigt China: Der Anteil an Elektrobussen liegt hier bereits bei 14%. Weltweit nehmen die politischen Anstrengungen zur Förderung der Elektromobilität im ÖPNV spürbar Fahrt auf.
  • Light Rail Vehicles - Global Market Trends 2019 Ein wesentliches Ergebnis dieser Studie: Ein dynamisches Wachstum von jährlich 8% im Neubeschaffungsmarkt wird für die nächsten fünf Jahre erwartet. Zentraler Treiber dafür ist die zunehmende Zahl der Städte, die ihre Altfahrzeuge ersetzen müssen oder sich für den Neubau einer Light Rail Transit (LRT) Infrastruktur entscheiden.
  • Thales - Ground Transportation Für 2019 wird erwartet, dass Thales weiterhin eine solide Dynamik zeigt und ein organisches Wachstum von etwa 3% - 4% gegenüber 2018 erreicht, das die Normalisierung des Wachstums im Transportsegment nach einer außergewöhnlichen Leistung im Jahr 2018 beinhaltet. Das Unternehmen beabsichtigt auch weiterhin in Forschung und Entwicklung zu investieren, insbesondere in digitale Technologien.
  • Electric Locomotives - Global Market Trends 2019Der europäische Markt für Elektrolokomotiven zeigt sich trotz der Klimaverpflichtungen und Dekarbonisierungsstrategien der EU und Nationalstaaten eher durchwachsen als dynamisch. Ein signifikantes Wachstum ist nur im Osten zu erwarten, während die Nachfrage in Westeuropa nach der Spitze in 2018 sogar leicht zurückgeht.

Marktregionen

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

USA / Regierung will Vossloh-Deal mit CRRC stoppen

Die US-Regierung will den geplanten Verkauf der Dieselloksparte des deutschen Bahnzulieferers Vossloh an den chinesischen Schienenfahrzeughersteller CRRC verhindern. Ende April 2020 hat das deutsche Bundeskartellamt den 100 Mio. Euro schweren Deal abgesegnet (((18/2020-79436))). Die US-Regierung befürchtet ein Sicherheitsrisiko, äußert sich jedoch offiziell nicht dazu. Die Vossloh-Sparte galt vor dem Verkauf an CRRC als Insolvenzkandidat. Obwohl die Chinesen eine Antwort auf manche Fragen des Bundeskartellamts ausdrücklich verweigerten, wurde dem Verkauf trotz einiger Bedenken zugestimmt. Nach der Freigabe durch das deutsche Bundeswirtschaftsministerium bereits im Februar 2020 ist der Deal kaum noch zu stoppen.
Quelle: Capital 21.05.2020

Schweiz / Spuhler übernimmt Amt des Group CEO bei Stadler

Peter Spuhler, Verwaltungsratspräsident des Schienenfahrzeugherstellers Stadler, übernimmt das Amt des Group CEO von Thomas Ahlburg. Aufgrund von Differenzen zur strategischen und organisatorischen Weiterentwicklung von Stadler haben der Verwaltungsrat und der derzeitige Group CEO Ahlburg entschieden, das Arbeitsverhältnis einvernehmlich aufzulösen. Bis zur Benennung eines Nachfolgers übernimmt der exekutive Verwaltungsratspräsident Spuhler per sofort zusätzlich das Amt als Group CEO. Ahlburg wird dem Unternehmen noch bis Ende 2020 als Senior Advisor zur Verfügung stehen.
Quelle: Pressemitteilung Stadler 21.05.2020

Norwegen / Bane Nor erhält zusätzliches Budget von 75 Mio. Euro

Im überarbeiteten Staatshaushalt Norwegens ist ein zusätzliches Budget von 75 Mio. Euro (826 Mio. NOK) für den norwegischen Infrastrukturmanager Bane Nor vorgesehen. Davon sind 50 Mio. Euro zusätzliche Fördermittel. Die zusätzlichen Mittel werden in den Ausbau der Bahnstrecken Follo-, Ostfold- und Vestfoldlinie investiert, deren Kosten gestiegen waren (((14/2020-78524))).
Quelle: IRJ 15.05.2020

USA / Siemens und Ondas Networks schließen Partnerschaft

Siemens Mobility hat mit Ondas Networks, einem Entwickler drahtloser Netzwerke, eine Partnerschaft geschlossen, um verschiedene drahtlose Funkkommunikationssysteme auf den nordamerikanischen Markt zu bringen. Ondas ist Entwickler einer einsatzkritischen Internet of Things (MC-IoT) Infrastruktur, um Schienenfahrzeuge mit leistungsfähigen drahtlosen Netzwerken auszurüsten. Durch die Partnerschaft werden neue Funkgeräte entwickelt, die sowohl mit dem Zugsicherungssystem ATCS als auch mit der neuen MC-IoT-Generation kompatibel sein werden. Die Funkgeräte für die Strecke und die Basisstationen sollen 2021 auf den Markt kommen.
Quelle: Pressemitteilung Siemens 14.05.2020

Brasilien / Start von Online-Plattform zur Erfassung von E-Bussen in Südamerika

Am 14. Mai 2020 hat das Laboratorio de Mobilidade Sustentavel (LABOMB) der Universität Rio de Janeiro eine Online-Plattform zur Überwachung von 1.229 Elektrobussen gestartet, die in 27 südamerikanischen Städten im Einsatz sind. Die Plattform wurde in Zusammenarbeit mit dem Projekt Zero Emission Bus Rapid-Deployment Accelerator (ZEBRA) ins Leben gerufen. Die Website wird zeigen, wie viele E-Busse in jeder Stadt eingesetzt werden, wie hoch der Anteil der emissionsfreien Busse an der gesamten Busflotte ist und wie hoch die CO2-Einsparungen pro Jahr sind.
Quelle: Sustainable Bus 14.05.2020

MEHR LESEN