DEEN

Zahlen, Daten, Fakten

Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere SCI Shop-Produkte.

Unser Wissen für Sie aufbereitet

Studien, Statistiken und Analysen mit unserem besten Wissen

MultiClient Study
Unsere kompakten Studien bieten einheitliche Sichtweisen und Definitionen der Märkte, bereiten Bestands- und Prognosedaten auf, dokumentieren aktuelle Trends und stellen umfassende Detailinformationen zur Markt- und Branchenentwicklung zur Verfügung.
Marktreport
Unsere aktuellen Marktreports erscheinen zu verschiedenen Teilgebieten der Bahn- und Logistikbranche. Sie geben in schriftlicher und grafischer Form einen kompakten Überblick zu Definitionen, Bestands- und Prognosedaten sowie aktuellen Trends der jeweiligen Märkte.
Data Sheet
Unsere Datenblätter im Excel-Format stellen relevante Zahlen transparent und auf einen Blick zur Verfügung. Nutzen Sie die offenen Datensätze zur individuellen Auswertung und Konfiguration oder um vorhandene Marktdaten zu ergänzen.
Factsheet
Unsere informativen Factsheets bereiten generelle Informationen zu Umsatzzahlen, der Struktur, Projekten, der geographischen Aktivität und Produktionsstandorten des entsprechenden Unternehmens übersichtlich auf.
SCI RAILDATA
wöchentlicher Newsletter online und mit PDF-Option sowie Vollzugriff auf die SCI RAILDATA-Datenbank

Unsere besten Themen für Sie

  • Rail Vehicle Maintenance – Market Trends in the After Sales Market in Europe 2020 SCI Verkehr erwartet, dass die COVID-19-Krise in den kommenden fünf Jahren zu erhöhtem Wettbewerbsdruck zwischen den Anbietern in der Schienenfahrzeuginstandhaltung führt:
  • Railway Track Systems - Global Market Trends 2020Asien entwickelt sich zunehmend zur Drehscheibe des internationalen Marktes für Schienensysteme. Neben inländischen Großprojekten realisieren vor allem chinesische Finanziers, Hersteller, Bau- und Planungsunternehmen zunehmend hochwertige Projekte in anderen Teilen der Welt. 
  • Worldwide Market for Railway Industries 2020 Das aktuelle weltweite Marktvolumen für Bahntechnik liegt für das Jahr 2019 bei 190,9 Mrd. Euro und wird nach Einschätzung von SCI Verkehr bis zum Jahr 2024 jährlich um 2,2% auf 213,2 Mrd. Euro wachsen. Damit bleibt die Bahnbranche trotz der aktuellen Entwicklungen ein Wachstumsmarkt. Der Anstieg fällt jedoch deutlich geringer aus als vor dem Eintreffen der COVID-19 Krise erwartet.
  • Diesel and alternative drive locomotives - Global Market Trends 2020 Der weltweite Markt für neue, dieselbetriebene und alternativ angetriebene Lokomotiven befand sich im Jahr 2019 auf einem außerordentlich geringen Niveau von etwa 2,75 Mrd. Euro. Das Neufahrzeuggeschäft für Diesellokomotiven ist zuletzt aus vielfältigen Gründen stark unter Druck geraten.
  • Multiple Units - Global Market Trends 2020 Der weltweite Markt für neue Triebzüge zeichnet sich durch ein hohes Volumen von derzeit fast 9,8 Mrd. Euro und eine dynamische Wachstumsperspektive von 8,1% p.a. bis 2024 aus. Mit mehr als 85% trägt dazu wesentlich der Markt der Elektrotriebzüge bei.
  • Worldwide Rolling Stock Manufacturers 2020 Der globale Umsatz mit neuen Schienenfahrzeugen im Jahr 2019 wird von SCI Verkehr auf rund EUR 57 Milliarden geschätzt, das entspricht einem Wachstum von etwa 2,2% (CAGR 2017-2019). CRRC bleibt – mit Abstand – der globale Marktführer mit einer sehr starken Position im Markt für Personenfahrzeuge.
  • Impact of the COVID-19 Crisis on the Railway Sector in EuropeAuch separat für den Schienenpersonen- und Schienengüterverkehr erhältlich! Der Schienenpersonenverkehr ist aufgrund der europaweiten Kontaktbeschränkungen besonders hart getroffen, die Nachfrage ist im April zwischen 40% (Schweden) und 90% (Italien, Frankreich) eingebrochen.

Marktregionen

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Großbritannien / Stadler liefert 30 Loks der Class 93 an Rail Operations

Der schweizerische Schienenfahrzeughersteller Stadler und das britische Eisenbahnunternehmen Rail Operations haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von 30 trimodalen Lokomotiven der Class 93 unterzeichnet. Ein erstes Los von zehn Lokomotiven soll Anfang 2023 ausgeliefert werden. Die Dreisystemlokomotiven mit der Achsanordnung Bo\'Bo\' ist eine Mischverkehrslokomotive, die auf den Stadler-Lokomotiven der Class 68 und der Class 88 basierende Lokomotive für den Mischverkehr, die bereits seit einigen Jahren erfolgreich in Großbritannien im Einsatz sind. Die erste trimodale Lokomotive von Stadler fährt im elektrischen Betrieb mit 25 kV AC unter Oberleitung mit 4.000 kW Leistung und ist für den Betrieb auf nicht elektrifizierten Strecken mit einem 900-kW-Dieselmotor der Baureihe C32 von Caterpillar sowie Lithium-Titanat-Oxid (LTO)-Traktionsbatteriepaketen ausgerüstet.
Quelle: Pressemitteilung Stadler 14.01.2021

Deutschland / DB Regio bestellt bei Siemens 31 EMUs für Donau-Isar-Netz

DB Regio hat die Fahrzeuge für das Netz im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Donau-Isar bestellt. Nach Angaben des Aufgabenträgers Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) wird DB Regio bei Siemens Mobility sechs vierteilige Elektrotriebzüge (EMU) des Typs Mireo und 25 vierteilige doppelstöckige EMUs des Typs Desiro HC bestellen. Laut Ausschreibungsunterlagen ging es um bis zu acht einstöckige und bis zu 34 doppelstöckige EMUs. Die BEG hatte die SPNV-Leistungen 2019 ausgeschrieben (((47/2019-74653))).
Quelle: Amtsblatt der Europäischen Union 13.01.2021, Lok-Report 13.01.2021

Frankreich / Bombardier und CAF liefern nun doch MI20-EMUs an RATP

Nach außerordentlichen Vorstandssitzungen haben der Pariser Verkehrsbetrieb RATP, die französische Staatsbahn SNCF und der Aufgabenträger Ile-de-France Mobilités (IdFM) beschlossen, das Konsortium aus Bombardier und CAF mit der Lieferung neuer Elektrotriebzüge (EMU) des Typs MI20 für die Pariser S-Bahn-Linie RER B zu beauftragen. Die 146 EMUs haben einen Auftragswert von 2,56 Mrd. Euro. Noch läuft die Einspruchsfrist von elf Tagen. Alstom hatte gegen das Verfahren Klage eingereicht (((01/2021-89181))). RATP und SNCF hatten deshalb den Bewerbern die Möglichkeit eingeräumt, bis 4. Januar 2021 aktualisierte Angebote vorzulegen. Parallel hatte Alstom Berufung vor dem Pariser Verwaltungsgericht eingelegt. Der Einspruch wurde am 13. Januar 2021 zurückgewiesen, sodass jetzt die Entscheidung für Bombardier und CAF möglich wurde.
Quelle: L’Usine Novelle 13.01.2021

Dänemark / Sofortiges Verbot für Trailer auf Taschenwagen über Großen Belt

Die dänische Behörde für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen hat am 14. Januar 2021 ein sofortiges Verbot für alle Transporte von Trailern auf Taschenwagen über den Großen Belt erlassen. Grund dafür ist ein Vorfall vom 13. Januar 2021, bei dem sich ein Sattelauflieger auf einem Taschenwagen vom deutschen Betreiber von Schienengüterverkehr (SGV) DB Cargo verschob. Das Verbot gilt zunächst für 14 tage und betrifft alle Arten Auflieger auf Taschenwagen über den Großen Belt, unabhängig von der Art des beförderten Semi-Trailers. Wenn neue Informationen vorliegen, kann das Verbot frühzeitig aufgehoben werden.
Quelle: Pressemitteilung Behörde für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen 14.01.2021

Rumänien / Solaris liefert 25 O-Busse Trollino 18 nach Brasov

Die rumänische Stadt Brasov hat den polnischen Bushersteller Solaris mit der Lieferung von 25 Oberleitungsbussen des Typs Trollino 18 beauftragt. Die O-Busse sollen innerhalb von zwölf Monaten ausgeliefert werden. Der Vertrag im Wert von rund 19 Mio. Euro wurde bereits am 21. Dezember 2020 unterzeichnet. Der Auftrag wird von der Europäischen Union (EU) kofinanziert. Die von Brasov bestellten E-Busse mit einem 240 kW starken Elektromotor sind zusätzlich mit Batterien ausgerüstet, die über eine gewisse Distanz die Fahrt ohne Anschluss an die Oberleitung ermöglichen. Die 18 m langen Trollino-Busse bieten bei 41 Sitzplätzen eine Kapazität von bis zu 133 Fahrgästen.
Quelle: Pressemitteilung Solaris 15.01.2021

MEHR LESEN