SCI RAILDATA Zugang


  Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Top News

Die Bahnbranche im Blick

Die SCI RAILDATA liefert die Geschehnisse der internationalen Bahnbrache zu den folgenden Bereichen:

Unternehmen & Märkten
Verbänden & Politik
Infrastruktur & Betrieb
Produkten & Technik
Ausschreibungen & Beschaffungen

Mehr als 200.000 Kurznachrichten aus den letzten zwei Jahrzehnten sowie 70 bis 80 Nachrichten zu aktuellen Geschehnissen wöchentlich in Deutsch und Englisch.

Sollten Sie noch nicht von diesem umfangreichen Wissen profitieren, registrieren Sie sich hier.

Deutschland

DB und CR unterzeichnen Kooperationsvertrag

Am 14. November 2018 haben die Deutsche Bahn (DB) und die chinesische Staatsbahn China Railway (CR) einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, der eine engere Zusammenarbeit auf mehreren Gebieten vorsieht. Im Schienengüterverkehr (SGV) kooperieren DB und CR seit 2008 (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 39/2008) und planen den Transport von rund 100.000 Containern pro Jahr auf der neuen Seidenstraße. Auch wollen die Unternehmen bei der Entwicklung von Infrastrukturprojekten auf der neuen Seidenstraße zusammenarbeiten und die Kooperation im Hochgeschwindigkeitsverkehr (HGV) verstärken. In diesem Kontext will die DB CR bei Wartung und Instandhaltung des chinesischen HGV-Netzes unterstützen und gleichzeitig von den hohen Laufleistungen chinesischer HGV-Züge lernen.

Source: Pressemitteilung DB 14.11.2018

Frankreich

Alstom mit positivem Finanzergebnis in H1

Der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 (H1/2018) gegenüber H1/2017 ein Wachstum im Finanzergebnis verzeichnet. Mit einem Auftragseingang von 7 Mrd. Euro stieg der Auftragsbestand von 34,96 Mrd. Euro in H1/2017 auf 38,13 Mrd. Euro in H1/2018, während der Gewinn von 177 Mio. Euro auf 563 Mio. Euro wuchs. Der Umsatz betrug rund 4 Mrd. Euro und das bereinigte EBIT 285 Mio. Euro, was einer bereinigten EBIT-Marge von 7,1% entspricht.

Source: Pressemitteilung Alstom 14.11.2018

Spanien

CAF mit positiven Geschäftszahlen für die ersten 9 Monate 2018

Der spanische Schienenfahrzeughersteller CAF hat den Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2018 um 30% auf 1,37 Mrd. Euro gegenüber 1,05 Mrd. Euro im gleichen Zeitraum 2017 gesteigert. Das EBITDA stieg um 5% auf 136 Mio. Euro und der Jahresüberschuss um 6% auf 30 Mio. Euro. Das Wachstum ist im Wesentlichen auf das Tempo der Herstellung von Schienenfahrzeugen zurückzuführen. Der Auftragsbestand beläuft sich auf 6,25 Mrd. Euro, was die Übernahme von Solaris (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 36/2018), die Lieferung von Metros nach Amsterdam (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 18/2018) und einen Vertrag über die Lieferung von Dieseltriebwagen (DMU) an Wales & Borders (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 24/2018) beinhaltet. Der Auftragsbestand umfasst nicht die vergebenen, aber noch nicht unterzeichneten Verträge in Höhe von 1,2 Mrd. Euro.

Source: CAF Januar-September 2018 Bericht 12.11.2018

Großbritannien

Verzögerte Auslieferung der HGV-Züge Nova 3 für TPE

Am 12. November 2018 hat TransPennine Express (TPE), ein britischer Betreiber von Schienenpersonenfernverkehr (SPFV), bestätigt, dass die neuen Züge für den Hochgeschwindigkeitsverkehr (HGV) des Typs Nova 3 von CAF mit leichter Verspätung geliefert werden. TPE zufolge hatte CAF kürzlich auf ein technisches Problem mit wichtigen Bordsystemen der Wagen vom Typ Mark 5A aufmerksam gemacht und arbeitet momentan verstärkt daran, das Problem vor Auslieferung der Züge schnellstmöglich zu beheben. Jedoch verwies der Betreiber auch darauf, dass die ebenfalls 2019 erwarteten Auslieferungen der HGV-Züge vom Typ Nova 1 AT300 von Hitachi und des Typs Nova 2 von CAF (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 13/2016) davon nicht betroffen sind. Nach der Inbetriebnahme sollen die von Beacon Rail finanzierten Nova-3-Züge im SPFV zwischen Liverpool, Manchester, Huddersfield, Leeds, York, Scarborough und Middlesbrough fahren.

Source: Pressemitteilung TPE 12.11.2018