SCI RAILDATA Zugang


  Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Top News

Die Bahnbranche im Blick

Die SCI RAILDATA liefert die Geschehnisse der internationalen Bahnbrache zu den folgenden Bereichen:

Unternehmen & Märkten
Verbänden & Politik
Infrastruktur & Betrieb
Produkten & Technik
Ausschreibungen & Beschaffungen

Mehr als 200.000 Kurznachrichten aus den letzten zwei Jahrzehnten sowie 70 bis 80 Nachrichten zu aktuellen Geschehnissen wöchentlich in Deutsch und Englisch.

Sollten Sie noch nicht von diesem umfangreichen Wissen profitieren, registrieren Sie sich hier.

Deutschland

VTG erfüllt Auflagen für Nacco-Übernahme

Das Leasing- und Schienenlogistikunternehmen VTG hat, wie von den Wettbewerbsbehörden für die Übernahme des Güterwagenvermieters Nacco gefordert, einen Teil des Geschäfts an Dritte veräußert. Am 13. August 2018 unterzeichnete ein Bieterkonsortium aus der schweizerischen Güterwagenvermietung Wascosa und dem börsennotierten Assetmanager Aves One AG aus Hamburg die Kaufverträge. Wascosa wird das operative Geschäft inklusive Mitarbeiter und Güterwagenmietverträgen übernehmen, Aves kauft die zur Veräußerung bestimmten Wagen. Bundeskartellamt und österreichische Kartellbehörde hatten dem Erwerb der Nacco durch VTG im Frühjahr 2018 nur unter der Auflage einer Veräußerung von rund 30% des Nacco-Geschäfts an aus Wettbewerbsgesichtspunkten geeignete Dritte zugestimmt (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 14/2018). In den vergangenen Monaten wurde dieses Auflagenpaket aus den deutschen und luxemburgischen Nacco-Tochtergesellschaften, zugehörigen Mietverträgen und dem Eigentum an rund 4.400 Güterwagen zahlreichen Kaufinteressenten angeboten. Am 1. Juli 2017 hatte VTG die Übernahme der CIT Rail Holdings SAS und damit der dazugehörigen Nacco-Gruppe angekündigt (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 27/2017).

Source: Pressemitteilung VTG 13.08.2018

Österreich

ÖBB und Siemens schließen Rahmenvertrag für bis zu 700 Reisezugwagen

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und Siemens Mobility haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von Tag- und Nachtzügen mit insgesamt bis zu 700 Reisezugwagen innerhalb der nächsten fünf Jahre unterzeichnet. Bei Abruf sämtlicher Leistungen beträgt das Gesamtauftragsvolumen über 1,5 Mrd. Euro. Mit Vertragsunterzeichnung rufen die ÖBB acht neunteilige Züge für den Tagverkehr und 13 siebenteilige Züge für den Nachtverkehr ab. Die Garnituren vom Typ Viaggio werden mit ÖBB-Bestandslokomotiven des Siemens-Typs Taurus bespannt. Ab 2022 ist die Inbetriebnahme der ersten Züge geplant. Die Wagen sollen im österreichischen Siemens-Werk in Wien gefertigt werden. Die Rahmenvereinbarung kann von den ÖBB auch über 2023 hinaus verlängert werden. Der Vertrag umfasst die Lieferung aller Typen von Reisezugwagen: Steuerwagen, Multifunktionswagen, Sitzwagen der 1. und 2. Klasse sowie Schlaf- und Liegewagen. Als Einsatzländer sind Österreich, Deutschland, die Schweiz und Italien vorgesehen. Optional ist auch die Ausrüstung für den Einsatz in Kroatien, Polen, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn möglich.

Source: Pressemitteilung Siemens 17.08.2018

Großbritannien

TfWM schreibt bis zu 50 batteriebetriebene LRVs aus

Transport for West Midlands (TfWM), Teil der West Midlands Combined Authority (WMCA), hat 18 neue batteriebetriebene Light-Rail-Fahrzeuge (LRV) ausgeschrieben, mit der Option auf 32 weitere LRVs. Die neuen LRVs sollen auf künftigen Erweiterungen der Midland Metro eingesetzt werden, die aktuell nur die Strecke zwischen Wolverhampton-St. George's und Birmingham Grand Central umfasst. Derzeit sind 21 LRVs vom Typ Urbos 3 auf der Regionalstadtbahn (Light Rail Transit, LRT) im Einsatz. Die übrigen 20 Bestandsfahrzeuge werden im Rahmen eines laufenden Programms mit Batterien nachgerüstet (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 07/2016), das ohne Beeinträchtigung des Fahrgastbetriebs durchgeführt wird. TfWM sucht Lieferanten bewährter, weltweit im Einsatz stehender LRV-Plattformen. Nach der Auftragsvergabe ungefähr im Mai 2019 wird die zweijährige Konstruktions- und Entwicklungsphase beginnen. Die ersten neuen LRVs werden voraussichtlich im Sommer 2021 in Betrieb gehen.

Source: Pressemitteilung TfWM 09.08.2018

Italien

HRI liefert bis zu 120 EMUs an FNM

Ferrovie Nord Milano (FNM) hat einen Rahmenvertrag mit Hitachi Rail Italy (HRI) zur Lieferung von bis zu 120 Elektrotriebwagen (EMU) für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) unterzeichnet. Der Gesamtwert liegt bei über 1 Mrd. Euro inklusive Ersatzteile und leichter Instandhaltung. Die europaweite Ausschreibung war bereits im April 2017 veröffentlicht worden. Das Fahrzeug wird dem doppelstöckigen Hitachi-EMU Rock für Trenitalia (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 16/2018) ähneln.

Source: Pressemitteilung FNM 14.08.2018