SCI Verkehr ist eine mittelständische und an Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmensberatung, fokussiert auf strategische Fragestellungen im internationalen Bahn- und Logistikbusiness. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner:innen bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen bei der Analyse von Märkten und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien. Dazu gehören u.a.: Begleitung von M&A-Aktivitäten, Realisierung von Klimazielen, Optimierung des Portfolios oder bestehender Prozesse sowie die Erschließung neuer Märkte und Geschäftsfelder.

Strategische Managementberatung Beispiele

Begleitung des laufenden Umbauprozesses einer führenden europäischen Güterbahn

Auftraggeber: Europäische Güterbahn

Eine führende europäische Güterbahn muss sich in Profitabilität, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit komplett neu aufstellen. SCI Verkehr wurde beauftragt den Umbauprozess aktiv zu begleiten und Expertise in Bahnbetrieb, Prozessen und Strategie in das Verfahren einzubringen. Dabei geht es auch darum die Mitbestimmung des Unternehmens eng in die Prozesse einzubinden.

Marktanalyse Radsätze in Europa und China

Auftraggeber: Komponentenhersteller

Für einen europäischen Hersteller für Schienenfahrzeugkomponenten analysiert SCI Verkehr den Markt und die Wettbewerbslandschaft im europäischen und chinesischen Markt für Radsätze. Empfehlungen für die Markteintrittsstrategie in den chinesischen Markt ergänzen den Markt- und Wettbewerbsanalyse.

Marktmonitoring Bahnmarkt Europa

Auftraggeber: Finanzdienstleister

SCI Verkehr unterstützt einen Finanzdienstleister mit einem regelmäßigen High-Level-Monitoring über den europäischen Bahnmarkt. Im Rahmen des Projektes erstellt SCI Verkehr quartalsweise einen Bericht mit den wichtigsten Ereignissen mit Fokus auf Bahnbetreiber, Hersteller und Leasinggesellschaften.

Marktanalysen Beispiele

Marktpotenziale für die Instandhaltung von Güterwagen

Auftraggeber: Intern. Instandhalter für Schienenfahrzeuge

SCI Verkehr hat im Auftrag eines international agierenden Instandhaltungsanbieters für Schienenfahrzeuge Marktpotenziale für Instandhaltungsleistungen von Güterwagen mit Aluminiumkomponenten analysiert. Basis hierfür bildete die SCI Datenbank, welche weltweite Flottenbestände und Details zu Güterwagen enthält.

Marktanalyse Batterietriebzüge

Auftraggeber: Europäischer Lessor

SCI Verkehr führte im Auftrag eines großen europäischen Leasinggebers eine Marktstudie zum Thema Batterietriebzüge (BEMU) durch. Dabei wurden insbesondere Angebot- und Nachfrageseite sowie mögliche Risikofaktoren bei der Beschaffung einer BEMU-Flotte untersucht. Teil der Analyse ist die Betrachtung von Wiedereinsatzszenarien nach 15 Jahren sowie eine explizite Fahrzeugbewertung nach IVS-Standard.

Analyse Bahnmarkt Deutschland

Auftraggeber: Internationaler Schienenfahrzeughersteller

Im Auftrag eines internationalen Schienenfahrzeugherstellers analysiert SCI Verkehr den deutschen Markt für Schienenfahrzeuge und Signaltechnik. Dabei liegen die Schwerpunkte sowohl auf dem Neugeschäft für Schienenpersonenfahrzeuge, als auch auf dem After-Sales Markt, sowie der Marktentwicklung der Signaltechnik.

Asset-Bewertungen Beispiele

DRC-Bewertung von modernen E-Lokomotiven

Auftraggeber: Fahrzeugfinanzierer

Für einen Fahrzeugfinanzierer bewertet SCI Verkehr, auf Grundlage der kostenorientierten DRC-Methode, moderne Elektrolokomotiven für den osteuropäischen Markt. Ein Fokus liegt dabei auf der Instandhaltung und ihren Einfluss auf den Wertverlauf.

Update einer Leasingflottenbewertung

Auftraggeber: Europäischer Lokomotivvermieter

Für ein in Europa aktives Leasingunternehmen bewertet SCI Verkehr die gesamte Lokomotivflotte bestehend aus Diesel- und Elektrostreckenlokomotiven sowie Rangierlokomotiven. Die Bewertung erfolgt mit dem kostenbasierten DRC-Bewertungsansatz und unter Berücksichtigung der aktuellen Marktsituation der Lokomotiven.

Flottenbewertung gebrauchte Diesellokomotiven und Servicefahrzeuge

Auftraggeber: Eisenbahnunternehmen

SCI Verkehr erstellte im Auftrag eines potenziellen Käufers eine kostenbasierte Asset-Bewertung eines Portfolios von gebrauchten Diesellokomotiven und Servicefahrzeugen für die Bahninfrastruktur. Das Gutachten dient als Benchmark für einen Transaktionspreis und enthält zudem eine Marktbetrachtung und Methodenbeschreibung nach IVS 2022.

Public Consulting Beispiele

Umweltbezogene Risikobewertung von Schienenfahrzeugfinanzierungen

Auftraggeber: Allianz pro Schiene e.V.

SCI Verkehr entwickelt eine Methodik zur Berücksichtigung umweltrelevanter Merkmale bei der Bewertung von Schienenfahrzeugen. Dies ist im Besonderen bei der Finanzierung von Schienenfahrzeugen für die Risikobewertung der Kreditgeber von Bedeutung. Die Methodenentwicklung erfolgt im Rahmen eines Projektes des Bundesumweltministeriums für die Allianz pro Schiene e.V. in Zusammenarbeit mit der HSH Nordbank sowie dem IZT in Berlin.

Fachliche Unterstützung der Initiative Bahn des Landes NRW

Auftraggeber: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Zusammen mit CP Compartner betreut SCI Verkehr die Initiative Bahn NRW. Diese Clusterinitiative hat die Aufgabe, die vielfältige Bahn- und Verkehrswirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen begleitend zu unterstützen. Die Aktivitäten der SCI Verkehr konzentrieren sich dabei auf das inhaltliche Supporting der Initiative und die Aufbereitung zentraler Fachthemen.

Aufbau eines Unternehmensnetzwerks zur Förderung der regionalen Mobilitätswirtschaft

Auftraggeber: Öffentliche Institution

Entwicklung einer inhaltlichen, strukturellen und finanziellen Konzeption eines Netzwerks von Unternehmen und Institutionen der Verkehrswirtschaft. Der öffentliche Auftraggeber will die unternehmerischen Aktivitäten im Ruhrgebiet unterstützen und so einen wichtigen Beitrag zur positiven Entwicklung des Verkehrsclusters leisten.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Machbarkeitsstudie Alternative Antriebe

Auftraggeber: Aufgabenträger

SCI Verkehr hat im Auftrag eines SPNV-Aufgabenträgers eine Machbarkeitsstudie zum geplanten Einsatz alternativ angetriebener Schienenfahrzeuge erarbeitet. Im Zentrum der Auswertungen standen Wirtschaftlichkeitsanalysen hinsichtlich Betrieb, Energie und Infrastruktur bei Wasserstoff- und Batterietriebzügen. Zur Anwendung kam hierbei ein Life-Cycle-Cost (LCC)-Modell von SCI. Ziel der Untersuchung war die Bestimmung von wirtschaftlich und betrieblich optimalen Antriebstechnologien vor dem Hintergrund der gegebenen sowie zukünftigen Infrastruktur verschiedener Netze, beispielsweise in Bezug auf Lade- und Tankvorgänge.

"Plausibilitäts-Check" - Bauvorhaben einer Logistikimmobilie

Auftraggeber: Immobiliengesellschaft

Prüfung eines geplanten Logistik-Bauvorhabens mit 18.000 qm Nutzfläche auf Marktgängigkeit, Drittverwendungsfähigkeit, Fondseignung und logistische Plausibilität. Vorschlag von Änderungen am vorliegenden Bauplan.

Technisch-ökonomische Bewertung des Aus- bzw. Neubaus eines Testzentrums

Auftraggeber: Regionale französische Gebietskörperschaft

Im Auftrag nationaler und regionaler Behörden hat SCI Verkehr den Aus- bzw. Neubau eines Testzentrums für Schienenfahrzeuge und Infrastrukturkomponenten in einem EU-Staat untersucht. Dabei ging es primär um eine Analyse zukünftiger Testanforderungen und Testpotenziale sowie deren Überführung in eine technisch-wirtschaftliche Analyse zur Identifizierung des optimalen Ausbauzustandes bei gegebenem Fördermittelvolumen.

Prozessoptimierungen Beispiele

Neustrukturierung logistischer Abläufe an einem Produktionsstandort

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Der Auftraggeber hat einen vormals durch einen Dienstleister betriebenen Standort selbst übernommen und Anfang 2008 in sein deutschlandweites Standortnetzwerk integriert. Diese Integration umfasste weitgehende Veränderungen der Abläufe bis hin zum IT-System, die auf die Anforderungen des neuen Eigentümers umgesetzt werden mussten. Gleichzeitig wurde das Produktions- und Distributionsvolumen sowie der Produktionsaustausch mit anderen Standorten deutlich erhöht. Diese Veränderungen führten zu Überlast und Verunsicherung bei den Mitarbeitern und in der Folge zu erheblichen Defiziten der Standortperformance. Im Rahmen des "Operational-Excellence" Prozesses führte und begleitete SCI Verkehr die Modellierung neuer logistischen Abläufe mit Mitarbeitern und der Geschäftsleitung. Der Beratungsprozess zielte darauf ab, das vorhandene Mitarbeiter Know-how zu nutzen, um eine höhere Akzeptanz für notwendige Veränderungen und so eine nachhaltige Verbesserung der Performance zu erreichen. Entsprechend des "Operational Excellence Tools" der SCI Verkehr wurden die Mitarbeiter nach einem erprobten Verfahren an der Bestandsaufnahme des Ist-Zustands und der Erarbeitung der verbesserten Abläufe zu beteiligt. Zusätzlich galt es, die Logistikleitung vor Ort zu coachen und damit die neuen Strukturen zu festigen.

Begleitung des Widerspruchs eines Terminalbetreibers gegen die Ablehnung eines Förderantrags

Auftraggeber: Terminalbetreiber

Der Förderantrag eines mittelständischen Betreibers einer KV-Umschlaganlage war durch die zuständige Bewilligungsbehörde abgelehnt worden. SCI Verkehr beriet den Auftraggeber in allen wichtigen Fragen des anstehenden Widerspruchsverfahrens und verfasste die Begründung des Widerspruchs. Zur Entwicklung einer Strategie mit optimalen Erfolgsaussichten holte SCI Verkehr darüber hinaus mittels Hintergrundgesprächen im politischen Raum Zusatzinformationen zu den Erfolgsaussichten des Verfahrens und zum optimalen Vorgehen ein.

Beurteilung geplanter Standortveränderungen

Auftraggeber: Global Player der Ernährungswirtschaft

Ein führendes Unternehmen der Ernährungswirtschaft plant einzelne selbst betriebene Logistikstandorte mit Lagerung und Kommissionierung in Deutschland aufzugeben oder als reine Cross-Dock-Lager umzunutzen. SCI Verkehr führt dazu einen Cross-Check durch, gibt wichtige Hinweise zu möglichen Risiken des geplanten Konzeptes und schlägt mögliche Veränderungen des vom Kunden selbst entwickelten Vorhabens vor.