DEEN

SCI RAILDATA

Branchennews mit umfangreicher Datenbank

Kompakte Fachinformationen zu allen relevanten Bereichen des Schienenverkehrs für die Entscheider im Management, Unternehmer und die Bahnindustrie

Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probe-Abo:

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung der SCI Verkehr GmbH.

Datenbank

  • alle seit 1997 veröffentlichten Nachrichten und Ausschreibungen zum Recherchieren auf sciraildata.de
  • Bibliografie zu spannenden Artikeln der aktuellen Fachpresse
  • intelligente Merklistenfunktion zum Verwalten eigener Favoriten

Newsletter

  • kompakte Kurznachrichten zu Betreibern von Schienengüter- und Personenverkehren, zu Politik und Technik, Infrastrukturprojekten sowie Beschaffung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen
  • ausgewählte Ausschreibungen für Verkehrsleistungen, Lieferungen von Fahrzeugen und Komponenten sowie Dienst- und Bauleistungen

SCI RAILDATA Abonnement

  • wöchentlicher Newsletter online und mit PDF-Option
  • Vollzugriff auf sciraildata.de

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Finnland / Transtech firmiert nun als Skoda Transtech

Transtech, finnische Tochtergesellschaft von Skoda Transportation, hat den Namen in Skoda Transtech geändert, nachdem Skoda im Mai 2018 das Unternehmen vollständig übernommen hatte (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 21/2018). Skoda ist seit 2015 Mehrheitseigentümer von Transtech. Das 1985 gegründete Unternehmen ist Hersteller niederfluriger Light-Rail-Fahrzeuge (LRV), Doppelstockwagen und Vertragshersteller von Produkten für den Maschinenbau.
Quelle: Pressemitteilung Skoda Transportation 16.10.2018

Kanada / Rail GD erhält Modernisierungsauftrag für Speisewagen von VIA RAIL

Die staatliche kanadische Eisenbahngesellschaft VIA Rail hat Rail GD für fast 11 Mio. Euro (16,4 Mio. CAD) mit der Modernisierung von vier Speisewagen für den Fernverkehrszug „The Canadian“ beauftragt. Rail GD wird die Lebensdauer der in den 1950er Jahren gebauten Wagen um mehr als 20 Jahre verlängern. Die Arbeiten umfassen die Einrichtung neuer Küchen, die Modernisierung des Mechanteils, den Austausch verschiedener elektrischer Komponenten und die Installation von Geräten zur Vorbereitung der WLAN-Ausrüstung der Wagen. Die Arbeiten werden im Werk von Rail GD in New Richmond, Quebec, durchgeführt und sollen im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen sein.
Quelle: Pressemitteilung VIA Rail 10.10.2018

Norwegen / Go-Ahead Norge erhält Zuschlag für SPV im Paket Süd

Am 17. Oktober 2018 hat die norwegische Eisenbahnbehörde Jernbanedirektoratet den Ausschreibung für den Betrieb von Schienenpersonenverkehr (SPV) im des Verkehrspakets Süd an Go-Ahead Norge vergeben. Go-Ahead wird die Verkehre von der nationalen Eisenbahngesellschaft NSB übernehmen. Der Vertrag im Wert von 582 Mio. Euro (5,5 Mrd. NOK) hat eine Laufzeit von acht Jahren ab 15. Dezember 2019 mit Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre und umfasst den Betrieb der Sorlandsbahn, der Arendalsbahn und der Jaerbanen mit durchschnittlich 5,5 Mio. Zug-km pro Jahr (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 42/2017). Go-Ahead Norge will die zurzeit im Betriebsgebiet beschäftigten NSB-Mitarbeiter übernehmen und vergleichbare Verträge aushandeln.
Quelle: Pressemitteilung Go-Ahead Norge 17.10.2018

Frankreich / SNCF und Tallano entwickeln Bremspartikel-Absorption

Die französische Staatsbahn SNCF und Tallano Technologie arbeiten gemeinsam an der Entwicklung eines Systems, das die Partikelemissionen aus dem Reibungsbremssystem von Schienenfahrzeugen absorbiert. Das Ansaugen der Partikel erfolgt durch eine Turbine in der Nähe der Bremsen. Das Projekt wird von der Region Ile-de-France finanziert, wo SNCF auch die Züge mit dem System ausstatten wird. Der Probelauf der Technologie in der Region wird zweieinhalb Jahre dauern.
Quelle: Pressemitteilung SNCF 15.10.2018

Bangladesch / Hyundai Rotem liefert 70 dieselelektrische Loks an BR

Am 11. Oktober 2018 hat Hyundai Rotem von der staatlichen Bahngesellschaft Bangladesh Railway (BR) den Auftrag erhalten, für 207 Mio. Euro (239 Mio. USD) 70 dieselelektrische Lokomotiven zu liefern. Hyundai Rotem wird die Produktion der Lokomotiven 2020 im Werk Changwon in Korea aufnehmen und die Triebfahrzeuge für den Einsatz auf der Strecke Dhaka - Chittagong bis 2023 ausliefern. Die 1,6-MW-Lokomotiven mit 110 km/h Höchstgeschwindigkeit sind für den Einsatz sowohl auf Breit- als auch auf Schmalspurstrecken konstruiert. BR hatte bereits vor fünf Monaten bei Hyundai Rotem zehn Lokomotiven für 31 Mio. Euro bestellt (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 21/2018).
Quelle: IRJ 12.10.2018, Pressemitteilung Hyundai Rotem 11.10.2018

MEHR LESEN

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Bölke

Chefredaktion
T: +49 (221) 931 78 25
E-Mail