DEEN

Zahlen, Daten, Fakten

Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere SCI Shop-Produkte.

Unser Wissen für Sie aufbereitet

Studien, Statistiken und Analysen mit unserem besten Wissen

MultiClient Studie
Unsere kompakten Studien bieten einheitliche Sichtweisen und Definitionen der Märkte, bereiten Bestands- und Prognosedaten auf, dokumentieren aktuelle Trends und stellen umfassende Detailinformationen zur Markt- und Branchenentwicklung zur Verfügung.
Marktreport
Unsere aktuellen Marktreports erscheinen zu verschiedenen Teilgebieten der Bahn- und Logistikbranche. Sie geben in schriftlicher und grafischer Form einen kompakten Überblick zu Definitionen, Bestands- und Prognosedaten sowie aktuellen Trends der jeweiligen Märkte.
Factsheet
Unsere informativen Factsheets bereiten generelle Informationen zu Umsatzzahlen, der Struktur, Projekten, der geographischen Aktivität und Produktionsstandorten des entsprechenden Unternehmens übersichtlich auf.
Data Compilation
Unsere Datenblätter im Excel-Format stellen relevante Zahlen transparent und auf einen Blick zur Verfügung. Nutzen Sie die offenen Datensätze zur individuellen Auswertung und Konfiguration oder um vorhandene Marktdaten zu ergänzen.
SCI RAILDATA
wöchentlicher Newsletter online und mit PDF-Option sowie Vollzugriff auf die SCI RAILDATA-Datenbank

Unsere besten Themen für Sie

  • Railway Track Systems - Global Market Trends 2020Asien entwickelt sich zunehmend zur Drehscheibe des internationalen Marktes für Schienensysteme. Neben inländischen Großprojekten realisieren vor allem chinesische Finanziers, Hersteller, Bau- und Planungsunternehmen zunehmend hochwertige Projekte in anderen Teilen der Welt. 
  • Worldwide Market for Railway Industries 2020 Das aktuelle weltweite Marktvolumen für Bahntechnik liegt für das Jahr 2019 bei 190,9 Mrd. Euro und wird nach Einschätzung von SCI Verkehr bis zum Jahr 2024 jährlich um 2,2% auf 213,2 Mrd. Euro wachsen. Damit bleibt die Bahnbranche trotz der aktuellen Entwicklungen ein Wachstumsmarkt. Der Anstieg fällt jedoch deutlich geringer aus als vor dem Eintreffen der COVID-19 Krise erwartet.
  • Diesel and alternative drive locomotives - Global Market Trends 2020 Der weltweite Markt für neue, dieselbetriebene und alternativ angetriebene Lokomotiven befand sich im Jahr 2019 auf einem außerordentlich geringen Niveau von etwa 2,75 Mrd. Euro. Das Neufahrzeuggeschäft für Diesellokomotiven ist zuletzt aus vielfältigen Gründen stark unter Druck geraten.
  • Multiple Units - Global Market Trends 2020 Der weltweite Markt für neue Triebzüge zeichnet sich durch ein hohes Volumen von derzeit fast 9,8 Mrd. Euro und eine dynamische Wachstumsperspektive von 8,1% p.a. bis 2024 aus. Mit mehr als 85% trägt dazu wesentlich der Markt der Elektrotriebzüge bei.
  • Worldwide Rolling Stock Manufacturers 2020 Der globale Umsatz mit neuen Schienenfahrzeugen im Jahr 2019 wird von SCI Verkehr auf rund EUR 57 Milliarden geschätzt, das entspricht einem Wachstum von etwa 2,2% (CAGR 2017-2019). CRRC bleibt – mit Abstand – der globale Marktführer mit einer sehr starken Position im Markt für Personenfahrzeuge.
  • Impact of the COVID-19 Crisis on the Railway Sector in EuropeAuch separat für den Schienenpersonen- und Schienengüterverkehr erhältlich! Der Schienenpersonenverkehr ist aufgrund der europaweiten Kontaktbeschränkungen besonders hart getroffen, die Nachfrage ist im April zwischen 40% (Schweden) und 90% (Italien, Frankreich) eingebrochen.

Marktregionen

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Frankreich / SNCF plant Verkauf von Ermewa

Die französische Staatsbahn SNCF will das Tochterunternehmen Ermewa verkaufen. Aus dem Verkauf der profitablen Güterwagen-Leasinggesellschaft verspricht sich die SNCF einen Erlös von 2,5 Mrd. Euro. Die Ermewa Gruppe mit rund 750 Mitarbeitern entstand durch mehrere Übernahmen in den Jahren 1992, 2003 und 2010 und wurde 2010 von der SNCF übernommen. Mit 42.000 Güterwagen und 60.000 Tankcontainern erzielte Ermewa im Jahr 2019 einen Umsatz von 486 Mio. Euro und eine operative Gewinnmarge von 263 Mio. Euro. SNCF plant keinen Verkauf der SNCF-Tochtergesellschaften Keolis oder Geodis.
Quelle: Le Figaro 13.10.2020

Japan / Toshiba will Wasserstoffmodule für Schienenfahrzeuge entwickeln

Am 8. Oktober 2020 hat Toshiba Energy Systems & Solutions (ESS) mit der New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) die Entwicklung eines Wasserstoff-Brennstoffzellenmoduls für Transportanwendungen vereinbart. Die Vereinbarung ist Teil einer Reihe von Forschungs- und Entwicklungsprogrammen zur breiten Einführung von Brennstoffzellen. Im Rahmen des Projekts wird ein kompaktes, leichtes und leistungsstarkes Wasserstoffmodul mit einer Leistung von 200 kW mit der Bezeichnung H2RexTM-Mov für den Einsatz in Schiffen, Schienenfahrzeugen, Baumaschinen und anderen Verkehrsmitteln entwickelt. Das Projekt soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein.
Quelle: Pressemitteilung Toshiba 08.10.2020

Deutschland / DB und ThyssenKrupp erzielen außergerichtliche Einigung

Die Deutsche Bahn (DB) hat sich außergerichtlich mit ThyssenKrupp auf Schadensersatz wegen etwaiger Kartellabsprachen im Fall Schienenkartell Privatmarkt geeinigt. Der Vergleich mit ThyssenKrupp GfT Gleistechnik und ThyssenKrupp Materials Services schließt den Fall vollständig ab. Im Privatmarkt-Kartell belieferten die Kartellanten im Zeitraum zwischen 2001 und 2011 nicht direkt die DB mit Schienen, sondern die Bauunternehmen, die im DB-Auftrag Infrastrukturprojekte durchführten (((48/2012-16351))). Die Vergleichssumme wird entsprechend dem Förderanteil an den Bund weitergeleitet, wenn das Bundesverkehrsministerium den Vergleich gebilligt hat. In den letzten Jahren schloss die DB beim Schienenkartell DB-Markt bereits außergerichtliche Vergleiche mit Voestalpine (((18/2013-19948))), ThyssenKrupp und Vossloh/Stahlberg-Roensch (((12/2016-44503))). Ein vorm Landgericht Frankfurt/Main anhängiger Schadensersatzprozess betrifft vor allem noch Lieferungen von Moravia Steel, die sich laut DB bislang einer außergerichtlichen Einigung verweigerte (((50/2013-25522))).
Quelle: Pressemitteilung DB 14.10.2020

Österreich / ÖBB erhält Rahmenbudget von 17,5 Mrd. Euro

Am 14. Oktober 2020 hat der österreichische Ministerrat beschlossen, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) einen Rahmenplan in Höhe von 17,5 Mrd. Euro für die Jahre 2021 bis 2026 zuzuteilen. Nach Angaben des Klimaschutzministeriums liegt der Schwerpunkt des Rahmenplans im Ausbau des Nahverkehrs in den Ballungsräumen, die Ertüchtigung der Regionalstrecken in Zusammenarbeit mit den Bundesländern und die weitere Elektrifizierung des Streckennetzes. So sollen bis 2030 etwa 50 km Bahnstrecken elektrifiziert werden. Die Länder erhalten 1 Mrd. Euro für Nebenstrecken im ländlichen Raum. Details zum Rahmenplan stellen das Ministerium und die ÖBB am 16. Oktober 2020 vor.
Quelle: Pressemitteilung Amt der Niederösterreichischen Landesregierung 14.10.2020, Eurailpress 14.10.2020

Frankreich / Keolis bestellt bei Heuliez 37 E-Busse für Region Pays d’Aix

Das französische Verkehrsunternehmen Keolis hat bei Hersteller Heuliez 37 Elektrobusse des Typs GX 337 ELEC für den Betrieb in der Region Pays d’Aix bestellt. Die Busse gehören zu einem Auftrag über 50 Fahrzeuge zur Auslieferung bis Ende 2022. Die 12 m langen E-Busse sind mit einem langsam ladenden Lithium-Ionen-Batterie-Kit mit einer Leistung von 350 kWh ausgerüstet, das einen 160 kW starken elektrischen Synchronmotor versorgt. Im Jahr 2020 nahmen bereits vier solche E-Busse in der Region Métropolis Aix-Marseille-Provence den Betrieb auf.
Quelle: Pressemitteilung CNH Industrial 07.10.2020

MEHR LESEN